University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 4, Nr. 5 (March 10, 1951)

KF Kooperativa förbundet,   p. 6 PDF (657.8 KB)


Page 6


K F Kooperativa F–rbundet
heiþt die Zentralorganisation der schwedi-
schen Konsumgenossenschaften. Sie spielen
im Wirtschaftsleben Schwedens eine bedeu-
tende Rolle und haben wesentlich zu dem
sozialen Fortschritt des Landes beigetragen.
15 bis 20 v. H. des gesamten Einzelhandels
und 20 bis 25 v. H. des Lebensmittelhandels
befinden sich in ihren H"nden. Mehr als
925 000 Haushalte sind der Bewegung an-
geschlossen, d. h., daþ bei einer Bev–lke-
rung von 7 Millionen und einer durchschnitt-
lichen Haushaltgr–þe von 3,6 Personen mehr
als ein Drittel des schwedischen 'Volkes den
Konsumgenossenschaften nahesteht.
Nicht nur zahlreiche Nahrungsmittelfabriken,
M¸hlenwerke und Margarinefabriken sind
im Besitz der KF, auch Porzellan-, Gl¸hlam-
pen-, Textil- und Schuhfabriken arbeiten f¸r
die eigenen Mitglieder. Durch die Eigen-
fabrikation war es im Laufe der Jahre sehr
oft m–glich, die Preise f¸r wichtige Gebrauchs-
artikel zum Wohle der Verbraucher wesent-
lich herunterzudr¸cken.
Die schwedischen Genossenschaften haben
der Welt durch die Tat bewiesen, daþ sich
die Wirtschaft auf demokratischer Grundlage
;aufk-len l"Rt lind daþ ohne die pers–nliche
Die HdupterWd1tung des Kooperdtiva Forbundetn mit dem allen Srhweden bekannten
 Katharina-   Freiheit des einzelnen einzuengen, dadurch
Fahrstuhl und dem Restaurant sGondolen', Beide sind Eigentum der schwedischen
Genossenschaften.  ein hoher Lebensstandard erreicht wird.
Polr Archiv E. , ente
Moderne Fabrik des Verbandes in Koping, die Dungemittel und eine Menge alnderer
dienisyh tedi-  850 Laden besitzen  die Stuoch&ulnwr (Genossen-
nischer Produkte in der gleichen Qualit"t, jedoch zu billigeren Preisen wie
die Privatindustrie herstellt.  shdiften PUB, das gr–þte Kaufhaus,
gehoTt dazu.
Eine der Fabriken f¸r Landwirtsciaftsmaschinen des Verbandes. KF hat
vornehmlich f¸r die Industrie-  In Selbstbedienungsl"den, von KF in
Schweden
Zweige Fabriken errichtet, wo die Verbraucher durch Monopole, ¸berh–hte
Preise ¸bervorteilt wurden.  eingef¸hrt, kaufen die Manner besonders
gerne


Go up to Top of Page