University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Becher, Johannes Robert, 1891-1958. / Wir, Volk der Deutschen; Rede auf der 1. Bundeskonferenz des Kulturbundes zur Demokratischen Erneuerung Deutschlands (21 Mai 1947)
(1947)

V. Es geht um Deutschland,   pp. 50-54 PDF (1.8 MB)


Page 51

Proze1l der Kldrung und der Selbstverstandigung, ob wir
den geistig-moralischenWandlungsprozef3 unseresVolkes
zu beschleunigen vermagen, und ob es uns gelingt, selber
zu anderen, neuen, freiheitlichen deutschen Menschen zu
werden.
Es geht um Deutschland. Wir wollen uns von dieser
Tatsache nicht ablenken lassen dadurch, dafg wir uns mit
irrealen Konstruktionen beschaftigen wie mit der Kon-
zeption der ,,Vereinigten Staaten Europas", eines ,,Pan-
europa" oder ,,Abendlandes". Abgesehen davon, daf die
europaischen V6lker wohl ohne Ausnahme es ablehnen
wurden, nach der Hitlerschen Neuordnung Europasi nun-
mehr unsere Plane zu einer neuen europaiischen Ordnung
zur Kenntnis zu nehmen und wir uns durch derartige
Vorschlage und Hirngespinste nur lacherlich machen in
der ganzen Welt, abgesehen von dieser Tatsache, k6nnen
wir uns in der geschichtlichen Situation, in der wir stehen,
nur auf das Zunachstliegende und Allernotwendigste be-
schranken, und dieses Zunachstliegende und Allernotwen-
digste kann nichts anderes sein als die Losung des deut-
schen Problems. Hier gibt es keine Ausweichstelle, keine
Flucht in die Transzendenz eines ,,EuropiischenGeistes",
hier heiIft es Farbe bekennen, Deutschland ist fur uns
Deutsche der springende Punkt, hier fallt fUr unser Volk
die tiefinnerste Entscheidung.
Wenn aus dem verwirrenden Zustand, in dem wir
heute noch leben, sich ein politischer Wille herausbilden
soll, der in einier deutschen Polit.ik seinen Ausdruck
findet, so beruht eine solche selbstandige deutsche Politik
zuerst und vor allem darauf, dag wir uns frei machen
von allen veralteten und uberholten Anschauun~gen; da13
wir uns frei machen von der nazistischen und reaktio-
naren Verdunkelung, wie sie uns noch immer den Blick
fUr die Gegenwart und in die Zukunft verhangt; dal3
wir uns befreien von all den schlechten Eigenschaften
unseres Volkscharakters, wie sie mit zu unserer Kata-
strophe beigetragen haben. Um uns selbstandig zu machen
und uns in die Lage zu versetzen, eine selbstdndige
I


Go up to Top of Page