University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Stephan Hermlin,   pp. 63-64 PDF (227.1 KB)


Page 64


Unvergangliches Echo Im Schatten der Bracken
Unter den Lidern rollte die purpurne Flut
Und jede neue Nacht wuBte uns zu berucken
Inx den Kandlen schmolz das gebdndigte Blut
Unsere Ge'sten haben fdr immer verschworen
Sich der Musik und fatalem Glanz des Asphalts
Und in imagindren Gewolben verloren
Kosteten wir verruchter Umarmungen Salz
Kaum seh' ich noch dein Gesicht
Durch diesen Vorhang von Stahl
Aus den Ebenen fahl
Schwindet verdunkelt das Licht
In der unsterblichen Landschaft von Anachoreten
Ruhte der Kiefernschatten 'im bldulichen Schnee
Magisch schritten aus schlafenden Weilern Trompeten
Und im Winterwald schrie verendend das Reh
WeiB schwamm dein Mund auf den Gewdssern des Traumes
Denn um Ophelia warb die gefesselte Nacht
Giftig hatte Benzin ins Gedste des Baumes
Unsrer Verheerung Gewolke des Hasses gebracht
Kaum seh' ich noch dein Gesicht
Durch diesen Vorhang von Stahl
Aus den Ebenen fahl
Schwindet verdunkelt das Licht
Als wenn unser Marsch noch die StraBen zerbrdche
StoBen Fassaden schreiende Fahnen hinaus
Auf der Chore und Losungen drohender Fldche
Sind wir jdhlings wie irp Tode zu Haus
Noch zersprengt Betrieb an Betrieb die Alleen
Gellen Motorpfeifen Zusammenstof3
Wieder mussen im Rausch der Gefahr wir verweher
Lieben wir unser Leben und lassen es los
Kaum seh' ich noch dein Gesicht
Durch diesen Vorhang von Stahl
Aus den Ebenen fahl
Schwindet vetdunkelt das Licht
Welki denn wirklich dein Auge im Schutt deiner Trdnen
Brockelt der sehnsuchtslose gehdrtete Mund?
Ich elrette dichl Auf meinen Stunden lehnen
Unverganglich Erinnerungen: Und und
Und dieses Gold aut den Ddchern Friedrich der Zwelte
Reitet im Mondlicht ewig aber den Platz
Philharmonie Tiergarten schweigender breite
Rule aui Schuberts uns uibersteigenden Satz
Kaum seh' ich noch dein Gesicht
Durch diesen Vorhang von Stahl
*       Aus den Ebenen fahl
Schwindet verdunkelt das Licht
64


Go up to Top of Page