University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
([1951])

1. Einheit eines demokratischen, friedliebenden Deutschlands - Voraussetzung für den Frieden,   pp. 183-188 PDF (250.8 KB)


Page 185

Die Londoner ,Empfehlungen' widersprechen in allen Punkten dieser feierlichen
internationalenVerpflichtung, die in ihrem v6lkerrechtlichen Charakter einen
Rechts-
anspruch des deutschen Volkes darstellt.u
Mit den ,Londoner Empfehlungen" war die Gefahr der Vollendung der Spaltung
Deutschlands in unmittelbare Nahe geruckt.
Angesichts dieser Verscharfung des nationalen Notstandes erwies sich der
Rahmen
der VolkskongreBbewegung als zu eng: Um es m6glich zu machen, dal in der
Frage
der Einheit Deutschlands, dieser Lebensfrage des deutschen Volkes, alle verant-
wortungsbewuBten Deutschen aus Ost und West - ungeachtet aller weltanschau-
lichen Unterschiede - zusammengehen k6nnen, wurde von dem am 29. und 30.
Mai
1949 in Berlin tagenden Dritten Deutschen VolkskongreB die Nationale Front
des
demokratischen Deutschland konstituiert.
In seinen Ausfiihrungen auf der achten Tagung des Deutschen Volksrats in
Berlin
am 23. Juli 1949 umriB Wilhelm Pieck, der heutige Praisident der Deutschen
Demo-
kratischen Republik, den Rahmen der Nationalen Front u. a. wie folgt:
,Aus dieser so geschaffenen neuen Lage in Deutschland, der gesteigerten Gefahr
der nationalen Unterdruckung des deutschen Volkes und der Provozierung eines
neuen Krieges ist der Vorschlag auf Schaffung der Nationalen Front entstanden.
In diese Front sollen auch jene Kreise des deutschen Volkes einbezogen werden,
die bisher der Deutschen VolkskongreBbewegung wegen ihres organisatorischen
Rahmens und ihrer demokratischen Grundlage fernstanden oder sie sogar ab-
lehnen...U ,Es werden daffir (fur die Mitarbeit in der Nationalen Front)
keinerlei
weitere Bedingungen gestellt, als da3 sie bereit sind, gegen den amerikanischen
Imperialismus, fuir die nationale Selbstandigkeit des deutschen Volkes zu
kampfen.1
(Wilhelm Pieck, ,Reden und Aufsatze", Band 2, Seite 256/257.)
Die Grundung der Deutschen Demokratischen Rqpublik
Die am 20. September 1949 erfolgte Konstituierung der westdeutschen Separatregie-
rung, mit deren Einsetzung die imperialistischen Westmachte die Spaltung
Deutsch-
lands vollendeten, schuf eine neue Lage, die sofortige Mal3nahmen der demokrati-
schen Parteien und Massenorganisationen erforderte. Eine solche MaBnahme
war
die Bildung der Provisorischen Regierung der Deutschen Demokratischen Republik.
In dem Manifest des Deutschen Volksrats vom 7. Oktober 1949, ,Die Nationale
Front des demokratischen Deutschland", das anlIBlich der Bildung der
Deutschen
Demokratischen Republik erlassen wurde, heifit es:
,,Mit dem Ruf zur Schaffung der Nationalen Front des demokratischen Deutschland
nimmt seit dem Dritten Deutschen Volkskongrel3 der Kampf der patriotischen
Kraifte
des deutschen Volkes gegen die Spaltung Deutschlands immer mehr den Charakter
einer breiten Volksbewegung an.                                     I
Der nationale Notstand, in den das deutsche Volk durch den Bruch des Potsdamer
Abkommens seitens der imperialistischen Westmachte gesturzt wurde, ruttelt
alle
Deutschen auf zum Kampf um das hohe Ziel:


Go up to Top of Page