University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 2, Nr. 22 (October 22, 1949)

"Brüder, in eins nun die Hände",   pp. 2-3 PDF (1.3 MB)


Page 3


ihr Urlaub und Freizeit nach m¸hevoller
Arbeit, Schutz vor Ausbeutung, die Ge-
staltung des Lehrlingsentgelts, der Ju-
gendlichenl–hne und einer geordneten
Berufsausbildung.
Wir rufen euch auf zur Mitarbeit in der
Gewerkschaftsjugend. Vor uns liegt als
Aufgabe die Entwicklung, fortschritt-
licher Jugendschutz- und Jugendarbeits-
schutzbestimmungen und der Kampf um
eine bessere Berufsausbildung. Alle
Schulen und Bildungseinrichtungen sol-
len nach unserem Willen in Zukunft
arm und reich offenstehen. Charakter,
Eignung und Leistungen sollen jeden
jungen Menschen an den richtigen Platz
bringen.
Im Kampf um die Verwirklichung dieser
Ziele stehen wir Schulter an Schulter
mit unseren "lteren Kolleginnen und
Kollegen. Ihre Erfahrung und ihr Einfluþ
erleichtern uns den Schritt in eine bes-
sere Zukunft und das Hineinwachsen in
die Verantwortung f¸r Staat und Wirt-
schaft.
Wir Jungen und M"del der Gewerk-
schaftsjugend sind stolz darauf, Teil
einer so m"chtigen und geachteten
Organisation zu sein.
Wir rufen euch auf, mit uns zu k"mpfen
f¸r die Freiheit, das Recht und die ge-
sunde Entwicklung der schaffenden
Jugend In Staat und Gesellschaft.
Der Vorstand
Der Vorstand des Deutschen Gewerkschafts-.
bundes setzt sich nach geheimer Wahl dies
Kongresses wie folgt zusammen:
Hans B – c k 1 e r, 1. Vorsitzender; Matthias
F–c h er und Georg    R e ut er, stellver-
tretende Vorsitzende.
Die weiteren acht Mitglieder des Bundes-
vorstandes sind:
Willi R icht1er,   Ludwig Rosenberg,
Hans vom Hoff, Willi Ginhold,
Albin K arl.,     Erich B Uh r ig.
Hans B– hm,        Thea Harmuth.
Als Vertreter der Gewerkschaften und Indu-
striegewerkschaften geh–ren dem Vorstand
an:
Bau, Steine, Erden: ....
Bergbau ...........
Chemie, Papier, Keramik:
Druck und Papier:...
Eisenbahn: .........
Erziehung, Wissenschaft:
Gartenbau, Land- und
Forstwirtschaft: ....
Handel, Banken und
Versicherungen: ...
Holz:.......
Kunst:...       ...
Leder:.......
Metali: ..   ....
Nahrung, Genuþ und
Gastst"tten:..   ..
Oifentliche Dienste,
Transport u. Verkehr:
Post:.....
Textil, Bekleidung: ....
Jakob Kn–ss;
August Schmidt;
Wilhelm Gefeller;
Christian Fette;
Hans Jahn;
Max Tr"ger;
Friedrich Greve;
Wilhelm Pawlik;,
Franz Valentiner;
Willy Feldmann;
Philipp Mitterich;,
Walter Freitag;
Gustav Pufal;,
Ad. Kummernuss;
Karl Stenger;
Werner Bock.
G*E*WE*.RK-S-CH-AFTECN
im Geb.et'i   der
LBUNLIESREPLUSLIK VEUTSCHLAND
duvon 43131 l1'O M.~riner
und 15E8 QäO Frouen
darunter 4-42 7C'C'Ju~ndl.chc
-i w   der  Cer, d kt. ,.o   en eitcherim   gleichen
Gecbiet beftci eherden   sad.e, C.         i..~ ?,b n k   l
giernni:mitnes Spttzcnor.li.n engeieUzt, um dir e rei-
niqun£i zu einem aciemini~men B~und vorzubereiten,
becurkunden hiermit die
jr r'rkgnjljn 1/e vvder PC1,ICW<,, Je.
GRÐNDUNOS..KON~CR-CS rSES5
~jol n  d. .   kr 1.hl,~n R e dhtu   der   M it_9lie jer   - iin
d 4 5 I < a e r o 4 It o~ , ,b ~ ? u I n, m n k 4 c n in   de r   G e
rn e i-
s.i.h c.,. Budc. ,n, ~etnqcuokctj .n"l
-~ GRÐNDUNG
DES DEUTSCHEN
GEWERKSCH-AFTS-BUNDIES
tir das Gebiet der BuiAc.rcpullik Deutschlond
1
Die b
urktin
Bunde
beurki
sowie
und e
buinde
f fen,
Inen
der
urde
mne.
~sses
Willi Ginhold
Fotcs: Wiedemann (3), dpa (1>
4N2
1


Go up to Top of Page