University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Becher, Johannes Robert, 1891-1958. / Wir, Volk der Deutschen; Rede auf der 1. Bundeskonferenz des Kulturbundes zur Demokratischen Erneuerung Deutschlands (21 Mai 1947)
(1947)

II. Flucht und Verdrängung,   pp. 12-34 PDF (889.9 KB)


Page 28

lung der Welt an sich und gegen uns in eine Welt fur
uns, und dag es wiederum eine besondere Art von Men-
schen und nicht der Mensch ist, der zwischen sich be-
kampfenden Machten hin- und hergetrieben wird und
der unter sich den Boden schwinden fiuhlt.
Beachten wir auch die Terminologie! Hineingestofjen
in eine fremde Welt. Hineingestofen, worin die Asso-
ziation mitschwingt von Ausgestof3en oder von Ver-
stofensein, wie bei ,,Geworfenheit" die Assoziation von
Verworfenheit - wenn also von Gestofensein oder Ge-
worfenheit die Rede ist und nicht von Geborenheit, so
bedeutet dieser Unterschied in der Terminologie nicht
nur eine literarische Variante, sondern diese scheinbar
unmerkliche Akzentverschiebung auf das. Mechanistische
des Geburtsvorgangs bedeutet zugleich etwas Wesent-
liches: den Angriff auf das Organische uberhaupt, so-
wohl in der Natur als auch in der Gesch~ichte, und damit
wird jedes Gesetzliche und Organische eliminiert und
uns die Welt entstellt, entfremdet und ins Absurde ver-
zerrt. Es wird uns ein Weltbild gezeichnet, worin ein
sjinnloses, mechanisches Prinzip herrscht und worin der
Mensch -   in der Sinnlosiigkeit seiner Existenz und der
Weltexistenz - als ein vereinzeltes Nichts. in dem Mahl-
strom einer unendlichen Nichtigkeit von irgendwelchen
mystischen Machten aufgerieben und vernichtet wird
als ein Absud des Absurden gleich.sam -, ohne das Wo-
her einer Vergangenheit und Geschichte und ohne das
Wohin eines geschichtlichen Wegs und einer Entwick-
lung und irgendeiner menschlichen Zukunft. Das heiflt
irn der Tat: die Weltschopfung ad absurdum fUhren.
Besonders geifahrlich erscheint uns an diesen Lehren
von der totalen Absurditat die Geschichtslosigkeit zu
sein, die den Menschen herauslost aus jedem geschicht-
lichen Werden und jedem Gemeinschaftsleben und ihn
aus einem Zoon Polyticon in ein Zoon Privatissimum
zuriickzubilden bestrebt ist. Von den Geschichtsfailschun-
gen der Nazize!it zum geschichtlichen Verdammern und
zum Vakuum der Geschichtslosigkeit und zur Wieder-
28


Go up to Top of Page