University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Summarische Bibliographie,   pp. 189-207 ff. PDF (739.8 KB)


Page 204


,,Kasebier erobert den Kurfuirstendamm" bekanntgeworden, ist in London
tatig. Y. v. T e r s c h hat 1944' im Oprecht-Verlag einen Roman ,,Auf was
wartet ihr noch?" veroffentlicht. Friedrich Torberg, der vor 1933
einen vielbeachteten Schtilerroman geschrieben hat, veroffentlichte im Exil
in den USA zahLreiche Buicher. B. Trav en, der mit seinem burgerlichen
Namen Fred Matuth heift und ein Freund Oskar Maria Grafs ist, war
wahrend der zwolf Jahre verboten. Die Kritik hat ihn, der seit vielen Jahren
In Mexiko lebt und ,,Das Totenschiff", ,,Die weifBe Rose" und viele
andere
aus elgenem Erleben geschopfte Bilcher schrieb, mit Jack London verglichen.
Nach der Schweiz emigrierte seinerzeit der tYbersetzer Shaws, S i e g f r
I e d
T r e b i t s c h. W a I t e r T r i t s c h, vor 1933 durch seine philosophischen
und literaturkritischen Essays bekanntgeworden, hat im Exil verschiedene
Biicher geschrieben, u. a. fiber ,,Metternich" und ,,Karl V.".
Tritsch ist selt
der Nazibesetzung Siidfrankreichs verschollen. K a r 1 T s c h u p p i k
ist vor
1933 durch auBerordentlich instruktiv geichriebene Biographien bekannt-
geworden; er ist Im Exil gestorben.     I
W o 1 f U e c k e r, 1921 geboren, war politischen Verfolgungen ausgesetzt
und kam zeitweilig ins KZ. Nach dem Krieg wurde er zum Beauftragten
fMr den Wiederaufbau des Stuttgarter Theaters ernannt; er ist aullerdem
als 'Publizist und tYbersetzer tUtig. W I 1 h e I m U h d e, Kunstkritiker
und
Romanautor, schrieb im Exil u. a. eine autobiographische Darstellung ,,Von
Bismarck bis Picasso". Uhde ist im Exil gestorben. H e i n z U 11 s
t e i n war
vor 1933 nicht nur im Verlagshaus der Familie tatig, sondern auch unter
dem Pseudonym Heinz Hull Autor von Theaterstulcken, Romanen und journa-
listischen Beitragen. Er hat die Jahre der VerfQlgung trotz Verhaftungen,
Zwangsarbeit und Untertauchen In Berlin ibeilebt und ist seit 1945,
zusammen mit Helmut Kindler, Zeitschriften- und Buchverleger. F r I e d -
r i c h U m b r a n, 1917 geboren, emigrierte 1938 nach Frankreich; dort
wurde er nach dem Einmarsch dbr Deutschen verhaftet. Er wurde Soldat
und ist seit 1944 im Osten verschollen. Einzelne seiner Gedichte finden sich
in dem Sammelband ,,De Profundis". Wi 1h e 1 m Un g e r, der seinerzeit
nach England emigrierte Publizist, nahm als Vertreter der deutschen Gruppe
des englischen PEN-Clubs am Deutschen SchriftstellerkongreB teil. J o h a
n -
n e s U r z i d i I, ebenfalls schon vor 1933 bekanntgeworden, verbffentlichte
im Exil u. a. eine Erzahlung aus der Jugend Adalbert Stifters ,,Der Trauer-
mantel". Er ist im Exil gestorben.
Eine ,,Geschichte der Deutschen", Im Exil entstanden, schrieb Professor
V e it V a I en tin, Autor des vor 1933 im   Propylaen-Verlag, Berlin,
erschienenen,zweibandigen Werkes fiber die Revolution von 1848. Valentin
ging nach England und lebt jetzt in USA. Walth er Victor, vor 1933
Redakteur beim ,,Acht-Uhr-Abendblatt", Biograph Heines und Friedrich
Engels', ist inzwischen nach Deutschland zuriickgekehrt; er schrieb in der
Emigration u. a. ,,Die letzten sechs Nachte des Heinrich Heine", ,,Marchesa
Spinola", ,,Die Geschichte eines Wunderknaben" und seine Autobiographie
,,Kehre wieder iiber die Berge". Von M e 1 c h i o r V i s c h e r erschienen
neuere Arbeiten in der ,,Fahre"; ein Schauspiel ,,Verwandlung der Welt",
ktindigt der Kurt Desch-Verlag in Munchen an. AuBerdem erscheint dort
Vischers Biographie ,,Leben und Traum  des Widerchristen". Georg von
der Vring, der Verfasser des Kriegsromans ,,Soldat Suhren", hatte seit
1934 zahlreiche politische Schwierigkeiten zu bestehen; sein Schauspiel


Go up to Top of Page