University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Summarische Bibliographie,   pp. 189-207 ff. PDF (739.8 KB)


Page 193


R e I n h a r d G o e r I n g, Verfasser der ,,Seeschlacht", endete
1936 in Jena
durch Selbstmord. I w a n G o  1, 1891 im Elsal3 geboren, schrieb in deutscher
und franzbsischer Sprache und hat mit C 1 a I r e G o 1 1, seiner Frau, zahl-
reiche Gedichte und Essays herausgegeben. 0 t t o G o 1 I n o w wurde als
17jahriges Mitglied der HJ zum illegalen Kampfer und 1943 zu sechs Jahren
Zuchthaus verurteilt; er schrieb einige Gedichte, von denen Proben in dem
im Lessing-Verlag, Berlin, erschienenen Sammelband ,,Freiheit" enthalten
sind. A d o 1 f G r a b o w s k y, der seinerzeit ins Exil ging, hat in der
Emi-
gration u. a. ein geschichtliches Werk: ,,Gestalt und Welt Alexanders des
Grol3en" geschrieben. Von dem im Exil gestorbenen Schauspieler A 1 e
x a n -
d e r G r a n a c h erschien eine Autobiographie: ,,Hier geht ein Mensch".
E r I c h G r i s a r, der Verfasser des ,,Kohlenpott", ist der Herausgeber
des
Sammelbandes ,,Denk' ich an Deutschland in der Nacht", dem wir einige
der
in diesem Buch abgedruckten Proben von Emigranten-Lyrik entnommen
haben. P a r i s G ii t e r s 1 o h, der vor 1933 zahlreiche Gedichte und
zarte
Prosa geschrieben hat, veroffentlichte neuere Arbeiten in der Zeitschrift
,,Die
Fahre". W. M. G u g g e n h e i m e r, der 1935'emigrierte und sich
in Iran
wahrend des Krieges den Free-French Forces anschloi3, ist jetzt Leiter des
Miinchener Redaktionsstabes -der ,,sie" und Mitarbeiter der ,,Frankfurter
Hefte". Prof. E. I. G u m b e 1, vor 1933 einer der unerschrockensten
Ent-
larver aller Dunkelmanner (er schrieb u. a. ,,Verrater verfallen der Feme",
,,Vier Jahre politischer Mord" und ,,Verschworer"), wirkt jetzt
als Professor
In New York und ist auch publizistisch tatig. P a u 1 G u r k, der vor 1933
eine Reihe bedeutsamer Dramen (u. a.: ,,Thomas Miunzer" und ,,Bruder
Fran-
ziskus"), eine Reihe von Romanen und hervorragende Spruchsamnmlungeu
schrieb, liei3 wahrend der Hitlerzeit u. a. einen Metternich-Romnan in Brunn
drucken, der wegen einiger darin enthaltener deutlicher Anspielungen nicht
ausgellefert werden durfte. K l a u s G y s i, Teilnehmer an der deutschen
illegalen Widerstandsbewegung, ist jetzt Chefredakteur der kuiturpolitischen
Zeitschrift ,,Der Aufbau".
Im Haupt-Alphabet nannten wir schon W I l l y H a a s, seinerzeit Heraus-
geber der ,,Literarischen Welt", zu deren engeren Mitarbeitern u. a.
Walter
Benjamin, Axel Eggebrecht, Alfred Kantorowicz, Valeriu Marcu (Im Exil ge-
storben), Werner Schendell (jetzt Sekretar des Schutzverbandes deutscher
Autoren), Arno Schirokauer, Verfasser von stark beachteten Biographien,
gehdrten. S e b a s t I a n H a f f n e r (Dr. Raimund Pretzel) emigrierte
nach
England und ist dort als Mitarbeiter des ,,Observer" tdtig. Ueber Thomas
Manns Romantetralogie ,,Josef und seine Brilder" schrieb K a e t e H
a m -
b u r g e r im Exil ein Buch. W a l t e r H a m m e r, bekannter literarischer
Avantgardist und vor 1933 Herausgeber der Zeitschrift ,,Der Fackelreiter",
ist nach seiner Befreiung aus dem Zuchthaus Brandenburg wieder publizistisch
tatig. H ans H ar b e c k, der bekannte Dichter und Satiriker, der im
Dritten Reich Verfolgungen ausgesetzt war, wirkt in Hamburg; H e I n r I
c h
H a u s e r, Verfasser zahlreicher Biicher (u. a. ,.Die letzten Segelschiffe")
schrieb In den USA u. a. das vielumstrittene Buch ,,The German talks back".
J u I i u s H a y, 1900 in Abony in Ungarn geboren, kam als 19jahriger nach
Deutschland. Sein erstes Theaterstiick hieB ,,Gott, Kaiser und Bauer";
bei
der Auffiihrung im Deutschen Theater, Berlin, riefen die Nazis einen Skandal
hervor. Im Marz 1933 ging Hay ins Exil. Vor einiger Zeit erlebte sein in
der Emigration geschriebenes Drama ,,Gerichtstag" seine Berliner Urauf-
fuhrung. J e n s H e I m r e I c h, 1912 in Hamburg geboren, war Mitglied


Go up to Top of Page