University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
([1951])

6. Das deutsche Volk ist nicht allein,   pp. 210-214 PDF (1.1 MB)


Page 213

als einen Verteidigungskrieg, die friedliche Politik der friedliebenden Lander
aber als eine aggressive darzustellen. Sie bemfihen sich, ihre V6lker zu
betrilgen, um ihnen ihre aggressiven Plane aufzuzwingen und sie in einen
neuen Krieg hineinzuziehen.
Eben deshalb ftirchten sie die Kampagne zur Verteidigung des Friedens, in
der Angst, diese Kampagne k6nnte die aggressiven Absichten der reaktio-
nairen Regierungen entlarven.
Eben deshalb durchkreuzen sie die VorschhIge der Sowjetunion fiber den
AbschluB eines Friedenspaktes, fiber die Beschrankung der Riustungen und
fiber das Verbot der Atomwaffe, denn sie beffirchten, die Annahme dieser
Vorschlage wuirde die aggressiven MaBnahmen der reaktionaren Regierungen
vereiteln und das Wettruisten unnotig machen.
Womit wird dieser Kampf der aggressiven und der friedliebenden Krafte
enden?
Der Friede wird erhalten und gefestigt werden, wenn die Volker die Erhal-
tung des Friedens in ihre Hande nehmen und ihn bis zum AuuBersten ver-
teidigen. Der Krieg kann unvermeidlich werden, wenn es den Kriegsbrand-
stiftern gelingt, die Volksmassen durch LuIgen zu umgarnen, sie zu betruigen
und sie in einen neuen Weltkrieg hineinzuziehen.
Deshalb ist jetzt die breite Kampagne fuir die Erhaltung des Friedens als
Mittel zur Entlarvung der verbrecherischen Machenschaften der Kriegsbrand-
stifter von erstrangiger Bedeutung.
Was die Sowjetunion betrifft, so wird sie auch weiterhin unbeirrbar die Politik
der Verhinderung des Krieges und der Erhaltung des Friedens durchffihren.'
Westdeutschland ist - wie in diesem WeiBbuch nachgewiesen - infolge der
Politik der imperialistischen Westmachte unter FPhrung der USA, die sich
auf den
deutschen Imperialismus als Bundesgenossen stuitzen, zu einem Gefahrenherd
ersten
Ranges fuir den Frieden geworden. Dem deutschen Volk ist von den in- und
aus-
landischen Kriegstreibern die Rolle des Lieferanten von Kanonenfutter zugedacht.
Die westdeutsche Wirtschaft wird in eine vorgeschobeneRuistungsbasis umgewandelt.
Westdeutschland wird als Aufmarschgebiet und Kriegsschauplatz des amerikanischen
Krieges vorbereitet. Die Voraussetzung ffir diese Politik der Kriegsvorbereitung
in
Westdeutschland schuf die von den Westmichten planmaBig betriebene und durch-
gefhfirte Spaltung Deutschlands.
Die aggressiven amerikanischen und deutschen Imperialisten bemuhen sich,
die Be-
volkerung Westdeutschlands zu betruigen, ihren amerikanischen Aggressionskrieg
als einen Verteidigungskrieg, die friedliche Politik der Sowjetunion, der
Volks-
demokratien und der Deutschen Demokratischen Republik als aggressive Politik
darzustellen. Auf diese Weise soil das deutsche Volk fuir den amerikanischen
Krieg
reif gemacht werden.
Die Vorbereitungen ffir den amnerikanischen Krieg sind auf deutschem Gebiet
schon
weit gediehen. Die Rdstungsproduktion kommt auf Touren. Eine von den alten
aggressiven Kraften des deutschen Militarismus geftlhrte westdeutsche MWehrmacht"
213


Go up to Top of Page