University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
([1951])

1. Westdeutschlands Position in der strategischen Planung der USA,   pp. 123-134 PDF (398.9 KB)


Page 130

.Diese Kraft... muB im Hinterland aufwachsen und von da ausgestol3en werden.
Ich meine das nicht in dem Sinne, daB in dem Tempo, in dem wir Einheiten
auf-
stellen, sie fiber die Welt verstreut werden. Ich meine finanzielle, moralische,
mate-
rielle, militarische Kraft, die produziert wird. Unsere Freunde muissen davon..6
mehr produzieren, als sie in ihrem Gebiet ben6tigen, weil unser Blick von
einer
zentralen Position auf viele Sektoren gerichtet sein muB. W i r k 6 n n e
n u n s e r e
Krafte nicht in einem      Sektor konzentrieren, selbst wenn er
so wichtig ist wie Westeuropa. Wir missen zum grolen Teil
hier sitzen (in den USAI D. V.) mit einer groBen mobilen Re-
serve, bereit, unsere Politik zu unterstuitzen, unsere
Rechte, unsere Interessen, wo immer in der Welt sie auch
gefaihrdet sein mogen.U
Eindeutiger kann die von dem Wallstreet-Strategen ffir das amerikanische
Mono-
polkapital reklamierte und den westeuropaischen Vasallen zugedachte Rolle
nicht
herausgestellt werden. Zur Ermunterung der amerikanischen Ruistungsfabrikanten
ffigte Eisenhower noch hinzu, dal Westeuropa groBen Bedarf an Munition, Waffen
und Ausruistung habe, die von den USA zu liefern seien. Aul3erdem muisse
audi die
entsprechende Moral von den USA produziert und geliefert werden. Eisenhower
sagte dazu:
,Ich betone, in diesem Moment ist der westeuropaische Komplex so wichtig
fir un-
sere Zukunft, daB wir es uns nicht leisten k6nnen, weniger als unser Bestes
zu tun,
um zu verhindern, daB es abwarts geht. Ich wiederhole, daB mit der Moral,
die wir
geben und produzieren muissen, schon ein Element verloren ist: Zeit.U ...
,,Wir
muissen sicherstellen, daB das Herz und die Seele von Europa reif ist. Das
ist
eine der Aufgaben, die auf mir und meinem Stab lastetu ... ,Auf jeden Fall,
glaube
ich, benotigen die Vereinigten Staaten einen viel, viel starkeren Informationsdienst.
In unserem Fall will ich es nicht Propaganda nennen...'
Wir sind sehr ausfuihrlich auf die Rede Eisenhowers eingegangen. Authentischer
als
durch den Mund des Oberbefehlshabers der Atlantikpakt-Streitkrafte kann den
Volkern Westeuropas und der westdeutschen Bev6lkerung nicht gesagt werden,
zu welcher Rolle sie von ihren landesverraterisdhen Staatsmannern und Politikern
im Dienste des amerikanischen Monopolkapitals gepreBt werden sollen.
Strategische Plane der Westmadhte fur den Europafeldzug
Im AnschluB an die Behandlung der Konzeption Eisenhowers fiber Verwendung
des
Kriegspotentials Westeuropas ist auch auf die strategischen Plane der Atlantik-
block-Kriegfhfirung einzugehen.
Am 2. April 1951 hat General Eisenhower offiziell das Oberkommando fiber
die
Atlantikpaktstreitkrafte bfiernommen. In einem Tagesbefehl teilte er mit,
daB sein
vorlaufiges Hauptquartier Paris aus einem Planungsstab in einen Operationsstab
umgewandelt worden sei. Vorgeschobenes Hauptquartier ist Heidelberg. Die
Vor-
bereitung der von der USA gesteuerten Aggression ist in ein aktives Stadium
getreten.
Den konkreten strategischen Planen des Atlantikkriegsblocks ffir den Europafeldzug
liegen die Entwuirfe deutscher Experten zugrunde, niederlageerfahrener Nazimar-
130


Go up to Top of Page