University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
([1951])

1. Westdeutschlands Position in der strategischen Planung der USA,   pp. 123-134 PDF (398.9 KB)


Page 126

,Rettung der Zivilisation vor dem Bolschewismus' auftritt. Er hielt z. B.
am 14. April
1951 anlaBlich des Jefferson-Jackson-Tages in Washington eine seiner kriegshetze-
rischen Reden. Darin sagte er u. a.:
.Wir entschlossen ung zur Verteidigung Koreas... Unsere Manner kampfen in
Korea, um uns davor zu bewahren, auf eigenem Boden kampfen zu mussen. Sie
kampfen, um die Opfer und Leiden eines dritten Weltkrieges zu verhindern.
(,,The New York Times", 15. April 1951.)
Ein dreisteres Umligen der imperialistischen Aggression in Verteidigung ist
seit
Hitler nicht geh6rt worden. In der gleichen Rede ruihmt Truman die enormen
Ru.
stungen der Vereinigten Staaten von Amerika.
Truman bestltigt Stalins Beweisfiuhrung
Trumans Kriegsrede bestatigt Stalins Beweisfiuhrung gegeniiber einem  anderen
prominenten Kriegshetzer, dem englischen Premierminister Attlee, Mitunterzeichner
des Potsdamer Abkommens. Im Februar 1951 stellte ein Korrespondent der ,,Prawda°
an Stalin u. a. die Frage: ,Wie bewerten Sie die letzte Erklarung des britischen
Premierministers Attlee im Unterhaus, daB die Sowjetunion nach Beendigung
des
Krieges nicht abgerustet habe, das heilt ihre Truppen nicht demobilisiert
habe, daB
die Sowjetunion ihre Streitkrafte immer weiter vergrolert?'
Die Antwort Stalins auf diese. Frage geben wir im vollen Wortlaut wieder;
denn sie
war geradezu die Vorwegnahme der Antwort auf Trumans Kriegsrede und auf alle
seither gehaltenen und noch bevorstehenden, aus Goebbels Plattenschrank entnom-
menen Standardreden der imperialistischen Kriegshetzer. Stalin sagt:
.Ich bewerte diese Erklarung des Premierministers Attlee als eine Verleumdung
der
Sowjetunion. Der ganzen Welt ist bekannt, daB die Sowjetunion nach dem Kriege
ihre Truppen demobilisiert hat. Wie bekannt, wurde die Demobilisierung in
drei
Etappen durchgefuihrt: die erste und die zweite Etappe fielen in das Jahr
1945, und
die dritte Etappe erstreckte sich von Mai bis September 1946. AuBerdem wurde
in
den Jahren 1946 und 1947 eine Demabilisierung der alteren Jahrgange des Perso-
nalbestandes der Sowjetarmee durchgefifhrt. Anfang 1948 wurden alle restlichen
alteren Jahrgange demobilisiert. Wenn Premierminister Attlee auf
dem Gebiet der Finanz- und Wirtschaftswissenschaften
wirklich bewandertware, so wirde er ohne Miihe verstehen,
daB kein einziger Staat, also auch die Sowjetunion nicht,
in vollem Umfang die Friedensindustrie entwickeln kann,
groBe Bauvorhaben wie die Wasserkraftwerke an derWolga,
am Dnjepr und am Amu-Darja, die Milliardensummen staat-
licher Ausgaben erfordern, beginnen kann, die Politik der
systematischen Preissenkung fuir Massenbedarfsartikel,
die ebenfalls Dutzende von Milliarden erfordert, fort-
setzen kann, Hunderte von Milliarden fur den Wiederauf-
bau der durch die deutschen Okkupanten zerst6rten Volks-
wirtschaft aufwenden und auBerdem gleichzeitig seine
Streitkrafte     vergro3ern       und   seine    Kriegsindustrie       ent-
126


Go up to Top of Page