University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
([1951])

4. Die Rolle Westdeutschlands gegenüber den europäischen Völkern,   pp. 58-59 ff. PDF (1.1 MB)


Page 59

und vor allen Dingen als den Gendarmen gegen die europaischen V6lker benutzen
zu k6nnen.
Die Vertreter des englischen und franzosischen Imperialismus wurden von den
Amerikanern aus allen Positionen verdrdngt, in denen sie bestimmenden EinfluB
auf die deutsche Industrie ausubten. Bezeichnend hierfur ist die bisherige
Behorde
der Besatzungsmachte zur Kontrolle der westdeutschen Stahlproduktion, die
Com-
bined Steel Control Group, in der sich die amerikanischen Vertreter 5 von
den
12 Sitzen gesichert haben, wahrend die Engl&nder nur 4 Sitze erhalten
haben. Die
Stahlindustrie ist jedoch zu etwa 90 v. H. in der britischen Zone konzentriert,
wah-
rend sich in der amerikanischen Zone nur etwa 5 v. H. der Produktionskapazitat
der westdeutschen Stahlindustrie befinden.
Bereits mit dem Beginn des Marshallplans setzte eine Begiinstigung der westdeut-
schen Wirtschaft gegenuber derjenigen Englands und Frankreichs ein, die einem
ausgesprochenen Druck auf diese beiden LUnder gleichkam. Die Entwicklung
ging
selbst in den Grundstoffindustrien Westdeutschlands, bei Kohle und Stahl
sowie
in der Ausfuhr bedeutend schneller vor sich als in England und Frankreich,
von
den uibrigen Industriezweigen ganz abgesehen, die sich in noch viel schnellerem
Tempo entwickelten.     W
Durch das ungleichmaBige Entwicklungstempo der Wirtschaft in den verschiedenen
imperialistischen Landern waren die deutschen Monopolisten in der Lage, ihre
Vorkriegspositionen nahezu zurtickzugewinnen oder sogar zu uberschreiten,
ob-
wohl sie im Jahre 1948 noch am iuBersten Ende der Tabelle standen. So ulbt
die
westdeutsche Wirtschaft gegenwartig bereits einen ebensolchen Druck auf die
Wirt-
schaft Englands und Frankreichs aus, wie die geplante westdeutsche Armee
es
militarisch und politisch tun soll.
59


Go up to Top of Page