University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 14, Nr. 7 (July 15, 1961)

Cato
Vier Wochen Ruhrfestspiele,   p. 15


Page 15

hat die Komödie so Obersetzt, daß der spezi- 
fisch englische Wortwitz ohne Rest zur Wir- 
kung kommt, und das Ensemble des Berliner 
Renaissance-Theaters spielte sie unter Kurt 
Raecks Regie mit weltstädtischer Eleganz. Pe-  Klaus Kammer als ,Raskoinikoff",
Toni Brmhäusev als ,Natasla". Foto: Hans Ahlbom 
ter Mosbacher in der Doppelrolle der Brüder 
Flynn feierte Triumphe. 
Soviel Vergnügen das erste Berliner Gastspiel 
bereitete, soviel Verdruß schuf das zweite. 
Leopold Ahlsens .Raskolnikoff", vom Schiller- 
und Schioßparktheater dargeboten, ist kein 
Schauspiel nach Dostojewski, sondern eine 
Kriminalstory, die auf primitivste Weise mit 
Dostojewski-Tiefsinn ausstafflert wurde. Die- 
ser Tiefsinn ist aus sämtlichen Romanen des 
großen Epilektikers zusammengelesen und so 
simpilfiziert worden, daß die Absicht, in die 
Zeittiraden über den überheblichen, sich selbst 
vergottenden und darum zwangsläufig ver 
brecherischen Menschen einzustimmen, in 
einer peinlichen Weise überdeutlich wird. Das 
Aufgebot großer Schauspieler mit Walter 
Franck an der Spitze war im Grunde zu schade 
für dieses Zeugnis dramaturgischer Ignoranz. 
Daß man dieserhaib am Dramatikernachwuchs 
aber nicht zu verzweifeln braucht, wurde zur 
tröstlichen Gewißheit, als man Dieter Wald- 
Manns Komödie ~Von Bergamo bis morgen 
früh" in der Inszenierung von Gründgens sah. 
Zur Originalität des Einfalls, Harlekin und Pier- 
rot mit Leuten von heute Commedia dell'arte 
spielen zu lassen und die Pantalones, Dotto- 
res, Capitanos dieser Zeit zu entlarven, indem 
rt, gesellt sich Originalität 
des komödiantischen Wit- 
habe Gründgens hier das 
ir seitenen Talente gehabt, 
ist, ihrer Zeit den Spiegel 
als der Mann, der einst,,Die 
Nte, hätte dieses neue alte 
ühne bringen können. Was 
lel Und wie gehen seine 
Heinz Reincke, Elisabeth 
lig, Uwe Friedrichsen, UII- 
d Münch - sie und alle an- 
mit dem, was sie hier zeig- 
ngsten Prinzipal der Berga- 
id Spaßmacher qualifiziert. 
ödienschreiber und es gibt 
eler. Man muß nur die einen 
anderen zu führen wissen. 
s Hamburger Schauspiel- 
hat man ihm für den bisher 
der diesjährigen Festspiele 


Go up to Top of Page