University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 13, Nr. 11 (November 15, 1960)

Kelberg, Waldemar
Gebt ihnen Bausteine, aber kein ATOMGESPENST,   pp. 4-5


Page 4

aber kein ATOMGESPENST 
gut am Kriigsspielzeug . .. behauptetWaldemarKelber 
ant stellt einen Stoff he 
it einen Absatz erhofft 
;tellt sich diesen Stoff, 
Geschäft wittert. Waru 
ewisse Fabrikanten K 
wohl offensichtlich, um 
. Warum stellen Spie 
Haffen und sterbende 
ýestimmt nicht zur abs 
In ohne einenen Nutzen 
vendig, e 
, auf ob 
IST, 
häft 
ýten 
lec 
ngef 
* die in  Fabrikanten, die auch den Kindern des ~Tau- 
durch   sendjährigen Reiches" den appetitanregenden 
,i gei-  Militaristenschund lieferten und davon nicht 
; nicht  schlecht lebten. 
Nach-    Vor Jahren haben die Frauen und Mütter in 
an mit   Frankfurt und Nürnberg noch Standinhabern 
ir wer   auf den Weihnachtsmärkten mit den Fäusten 
te. Die  gedroht, weil sie veraltete feuerspeiende Blech- 
chelel.  panzer anboten. Heute besuchen, wie nach- 
rapiel-  weislich aus einer Untersuchung hervorgeht, 
n jene   viele Väter persönlich mit und ohne Söhne die 
g sind   Geschäfte und kaufen - Kriegsspielzeug. 
nanch-   (~Guck mal, so einen Panzer hat dein Vater 
idmet.   auch gefahren..."). Und heute muß es das 
Infor-  ~Modernste" sein. 
chmal    Es gibt Kriegsspielzeug-Hersteller, die nicht 
,en als  nur gedankenlos sind. Irgendeiner ist auf die 
r Ge-   Idee gekommen, original nachgebildete Hand- 
granaten den Kindern anzubieten. in der Ge- 
r, von  brauchsanweisung erklärt der Hersteller den 
t Kein   Kindern, daß sie die Handgranate abziehen und 
wenn    nach höchstens vier Sekunden fortwerfen müs- 
m pro-   sen. Aber in der Gebrauchsanweisung steht 
.riegs-  noch mehr. So zum Beispiel: <Du erschrickst 
damit   wie ein echter Frontsoldat..." So wird also 
Izeug-   den Kindern schon das in Wirklichkeit grau- 
3olda-  same Erschrecken eines Soldaten gepriesen. 
chrek-   Der Hersteller kümmert sich einen Dreck um 
. Daß   die scheußliche Moral dieser Anpreisung. Er 
riegs-  kümmert sich ebensowenig darum, wie ein 
dafür,  Fabrikant, dervon der.Naturtreue" nicht genug 
Diese   bekommen kann. Als in einer Verkaufspassage 
;t gibt  in Frankfurt am Main in der Hauptbahnhofs- 
ange-   gegend ein junger Bursche die Straßenpassan- 
er an-  ten mit einer Pistole bedrohte, wurden selbst 
spiel-  die alarmierten Polizeibeamten stutzig. Denn 
r eine  das, was der Junge in der Hand hatte, sah einer 
rikan-  aus dem letzten Krieg bekannten deutschen 
bleibt  Pistole 08 verblüffend ähnlich. Die Polizisten 
hätten beinahe ihrerseits die scharfen Waffen 
-Typs   gezogen, wenn der Junge nicht im letzten 
he be-   Augenblick die Pistole aus der Hand verloren 
fertigt  hätte. Dabei stellte es sich heraus, daß es sich 
h am    um eine haargenaue Nachbildung der ,Pi 38", 
;t aol-  die allen ehemaligen Soldaten noch gut in Er- 
)ende   innerung ist, handelte. Wie schnell hätte ein 
durch   Unglück geschehen können, wie schnell kann 
ewis-   noch eines geschehen, denn die Pistolen wer- 
esetzt  den noch immer verkauft. Mit bunten Phantasie- 
hrene   nachbildungen als Wasserpistolen begnügt 


Go up to Top of Page