University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 4, Nr. 8 (April 21, 1951)

Vor sieben Monaten,   p. 11 PDF (753.0 KB)


Page 11


5     5'
Vor sieben Monaten stand das Haus noch
nicht. Lastwagen brachten Steine, Holz und
Sand. Die Bauarbeiter spuckten kr"ftig in
die H"nde und strengten sich besonders an.
Nach Feierabend wurden sie von den Jun-
gen aus N¸rnberg und Laut abgel–st. Oster-
sonntag stand das Haus, das erste Gewerk-
sdhaftsjugendheim in Nordbayern. Der Ar-
chitekt ¸bergab dem KolIlegen Hagen den
vergoldeten Schl¸ssel. und 250 Jungen, die
zur Einweihung gekommen waren, freuter
sich. ... Jetzt wartet das Haus auf G"ste
Die Heimeltern haben die Speisekammerr
gef¸llt, die Betten ¸berzogen und die Ofen ..
die brauchen im Fr¸hjahr nicht mehr ge.
heizt zu werden. Wer durch das Pegnitzta'
wandert, soll wenigsten£ einmal hinein.
schauen. Er findet Freunde im Haus. Schade
daþ der nicht mehr kommen kann, desser
Name das Haus tr"gt: Hans B–dcler.
F.tos: yeinbutl
gpgguw*ti in der F¸hrung des tscheche-
slowakischen Jugendverbandes ges"ubert
wird? Danach. sollen alle JugendfÐhrer
ihres Postens enthoben werden, die b¸r-.
gerlicher Herkunft sind. Einige Mitglieder
traten bereits freiwillig von Ihrem l>O-'
sten zur¸ck. Andere Jugendf¸hrer wur-
den aus dem Jugendverband asetþn
6N   Berliner Sch¸ler in der Zelt von
April bis September In das Bundesgeblet
kommen Die Sch¸ler wollen hier jeweils
vierzehn Tage mit ihrem Lehrer wandern.
Niedersachsen und Hessen, insbesondere
aber der' Schwarzwald und der Bodensee
sind die beliebtesten Reiseziele.
IWelthilfsspradie Esperanto -bOtr
in  er Boxmer Volksschule' als Pflt&tfadi
eingef¸hrt wurde? Der Unxterricht tu der
,Welthl¸fssprache umfaþt f¸nf Wochen-
stunden.
W*5 'neue Klassenr"ume durch Umbau
in der ehemaligen Zudhthauskapelle in'
L¸neburg geschaffen wurden? in diea
neuen Schulr"umen sollen Sch¸iler der
h–heren  Handelsschule, der Handels-
schule und der Berufshandelzssdule L¸ne-
burgs unterrichtet werden.
dun Kongreþ der Internationalen Union
der Sozialistischen Jugendverb"nde vom
11. bis mum 22. August in Hamburg ver-'
ans2taltt wird? Im Rahmen dieses In-
gendtreffens findet ein internationaler
Jugendtag statt. 15 000 Jugendliche aus
der Bundesrepublik und der ganzen Weit
werden zu diesem Treffen in Hamburg
zusammenkommen. Es sind Kundgebun-
gen und kulturelle und sportliche Ver--
ans;taltumgen vorgesehen. Im Ansacluþ
an -das Jugendtreffen werden Internatio-
nale Zeltlager an der Nord- und-Ostsee-
k¸ste veranstaltet. Eines dieser Lager
wird'auf der Nordseeuisel Sylt.errichtet.
Es wird drei- bis viertausend Jugendliche
aller Nationen aufnehmen. Andere Lager
entstehen in der Umgebung von Hamn-
burg, bei Cuxhaven und an der Ostsee.
N"here Auskunft gibt die Sozialistische
Jugend Deutschlands, Die Falken, Ham-
burg 1, Schopenstehl 24.
dna tSendungj des Jugendfunks im S¸d-
deutche   Rundfunk äDie Situation der
deutschen Jugendzeitssrftnheiþt? Die
Sendung ist am 5. 5. um 15.40 Uhr zu
h–ren.
1931 gab es in Deutschland 449 Zeitschrif-
ten mit einer Gesamtauflage von ¸ber
18 Millionen. Heute erscheinen im Bun-
desgebiet rund 230Jugendzeitschriften. Die
Sendung will die breite Offentlichkeit
mit den Zielen dieser Jugendzeitschriften
vertraut machen.
filr Steuererleichterung f¸r zus"tzliche
* Lehrlingseinstellung sich der Zentrelver-
band des Deutschen Hadek     geinem
Vorschlag an Dr. Adenae     Ouetze
Den, Handwerksbetrieben sl    auc
Anreiz gegeben werden, m–glichst viele
ehlneeinzustellen.
d´ NWIDR sich in zahlreichen Sendun-
gnmit; dem Problem der sozialen und
drberuflichen Not der jungen Genera-
tion befaþt hat? Zur Uberwindung der
Jugendberufanot wurden aus-H–rerkrelsen
Vorschl"ge gemacht. Eine Reihe Inter-
snerund brauchbarer Anregungen
wrinder Sendung desNWRa
27. 4. um 21.45, bis 22.15 Uhrbeadl
11


Go up to Top of Page