University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Becher, Johannes Robert, 1891-1958. / Wir, Volk der Deutschen; Rede auf der 1. Bundeskonferenz des Kulturbundes zur Demokratischen Erneuerung Deutschlands (21 Mai 1947)
(1947)

VI. Geistige Auseinandersetzung,   pp. 54-60 PDF (1.2 MB)


Page 54

auch ein ,,Vae victoribus" droht. Rachegefuihle und Res-
sentiments konnen einen militirischen Sieg nicht in einen
dauernden Frieden verwandeln, und nur durch Gerech-
tigkeit, Objektivitat und Vernunft lHut sich ein Sieg in
einem menschlichen Frieden sichern und als Dauerzustand
aufrechterhalten.
Moge ein baldiger und verniinftiger Friede dem deut-
schen Volke helfen, alsbald wieder ein menschenwfirdiges
Dasein zu fiihren und beitragen zu durfen zum Wohle
der gesamten Menschheit. Indem die grogen Nationen
tins auf diese Weise ihre Hilfe erweisen, dienen sie sich
selbst und allen V6lkern der Welt zum Besten.
VI
Geistige Auseinandersetzung
Ohne geistige Auseinandersetzung kein geistiges Leben-
ohne Kritik kein Wachstum schopferischer Krafte. Des-
halb konnen wir es nur begrUflen, wenn geistige Aus-
einandersetzungen stattfinden und Kritik geiibt wird.
Wir sind aber ein Volk, das uiber ein Jahrzehnt lang
geistiger Auseinandersetzungen entw6hnt war und dem
Meinungen nur als offizielle Fertigfabrikate vorgesetzt
wurden. Auch vor 1933 war die gei~stige Auseinander-
setzung bereits zu einer prinzipienlosen Zweckpolemik
entartet und konnte somit nicht zu einem Ergebnis fiihren,
das zu einer Klarung und lbereinstimmung in den
wichtigsten Lebensfragen unseres Volkes hitte beitragen
k6nnen.
Wir missen also einen neuen Stil geistiger Auseinander-
setzung herausarbeiten und erst wieder lernen, was Kritik
hei1lt. Es mag selbstverstandlich scheinen, wenn wir von
ciner geistigen Auseinandersetzung und von einer Kritilk
fordern, daf3 sie sachlich sei, den Andersdenkenden zu
Wort kommen lasse und seine Argumente mit Argu-
menten widerlege. Es ist nicht angangig, weder bei einer
54


Go up to Top of Page