University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

L├╝thi, Walter, 1901- / Deutschland zwischen gestern und morgen: ein Reisebericht.
([1947])

Die Russen,   pp. 97-105 PDF (2.3 MB)


Page 97

Die Russen
Und nun erinnern wir uns daran, daS Berlin der Ort ist,
da die Dietrich-Eckart-Allee zur Maxim-Gorki-Stral3e umge-
wandelt worden ist, das Tor zum Osten. Wir fragten uns
freilich immer wieder, ob nicht umgekehrt Berlin das Tor
des Ostenis zum Westen hin sei. Aeul3erlich ist wenig sicht-
bar. Wohl sieht man bei der Durchfahrt dureb den russi-
schen Sektor auch rusisisches Militar auf der Stral3e, aber
auffallig ist das ja nicht, trifft man doch in den drei ande-
ren Sektoren je nachdem eben englische, franzisische, ameri-
kanische Truppen, Landesfarben, Hoheitszeichen und Auto-
nummern. Das rus'sische Solidatendenkmal am verodeten Tier-
park nimmt sich neben der alten deutschen Siegessaule eher
bescheiden aus. Am Victory Day, dem Erinnerungstag an den
Sieg der Alliierten, werden in allen Sektoren entsprechende
Truppenparaden mit klingendem Spiel und Taktschritt abge-
halten. Berlin hat schon anderen Taktischritt und schon an-
dere Paraden gesehen! Das Russendenkmal ist an diesem
Tage geschmiickt mit Bergen von Kranzen und Blumen.
Amerikanische Soldaten konnen es nicht lassen, sich eben,
wie wir vorbeifahren, mit ihren Madchen auf den Stufen des
Monumentes photographieren zu lassen. An den Fassaden
aller offentlichen Gebauude des Sowjetsektors hangen an die-
sem Tag etwas jahrmarktmaliig anmutende riesige Plakate,
die den lachelnden Vater Stalin darstellen, zu dem hin im
Bilde friedliche Gruppen aus dem Volk, Frauen, Kinder und
Greise, zur Huldigung erscheinen.
Lingere Zeit verweilen wir in einer russischen Buchhand-
lung, die russisch und deutsch geschriebene Buicher und Zeit-
sebriften verkauft. Es sind richtige Bficher, wenn auch nicht
in Vorkriegsausstattung, so doch einige stattliche Werke, die
zu erstaunlichen Propagandapreisen massenhaft abgegeben
7


Go up to Top of Page