University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

L├╝thi, Walter, 1901- / Deutschland zwischen gestern und morgen: ein Reisebericht.
([1947])

Bekennende Kirche,   pp. 78-83 PDF (1.4 MB)


Page 78

verursacht durch 'die gerechten Gerichte und Heimsuchun-
gen des verlorenen Krieges?>>
Weder hat in der Schweiz die <<Verschonung┬╗ uns danken
gelehrt, noch lehrte der verlorene Krielg die Deutschen beten.
Beides, Danken und Beten, lehrt der Heilige Geist.
<<Spurt man in der Schweiz etwas davon -?>>
Es gibt auch eine Schweiz zwischen gestern und morgen.
Bekennende Kirche
Gibt es das uiberhaupt noch in Deutschland, eine Kirche?
GewiB! Es wird die Kirche immer geben. Es wird sie schon
deswegen immer geben, weil es nie an Leuten fehlen wird,
welche an der Kirche ein Interesse haben, denen die Kirche
so weit hoch willkommen ist, als !diese sich brauchen laLst.
Und es wird auch immer eine Kirche geben, die bereit ist,
sich fur die Zwecke der Menschen brauchen und mil3braucben
zu lassen. Es hat einer gesagt, wenn diese Kirche, die den
Menschen dient, indem sie tut, was die Menschen von ihr
wuinschen, wenn diese anpassungsfahige und brauchbare
Kirche nicht ware, so miilten die Menschen sie geradezu
erfinden. In diesem Sinne gibt es in jedem Volk eine Kirche,
weil die Menschen aus Griinden, die man freilich nicht naher
untersuchen darf, wollen, dal3 es eine Kirche gibt.
Es gibt nun aber auch deswegen eine Kirche, weil Gott
es will, eine, die sich von Gott brauchen und von den Men-
schen nicht miflbrauchen lMlt, eine Kirche, die nicht das tut
und das sagt, was hohe oder niedere Leute von ihr wiinschen,
sondern das, was Gott ihr befiehlt. Das ist die bekennende
Kirche. Solch eine bekennende Kirche gab es in Deutsch-
78


Go up to Top of Page