University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 14, Nr. 2 (February 15, 1961)

Gemeinsame Spanien-Aktion der Freien und Christlichen Gewerkschaften,   p. 9


Page 9

slcht dieser durch nichts gerechtferttg- 
rschwerung des Lo5es, das das mutige 
sche Volk zu tragen hat, haben der tInter- 
sie Bund Freier Gewerkschaften (IBFG) 
dr Internationale Bund der Christlichen 
erksetbaften (IBCG) als Vertreter der ge- 
rn demokratischen Gewerkschaftsbewe- 
der fünf Kontinente beschlossen, ge- 
sam vor der gesamten Welt das totalitäre 
izeiregii des Generals Franco, das offen 
In der Allgemeinen Erklärung der Men- 
ùnrechte verankerten Grundfreiheiten ver- 
not, zu verurtelen. 
IBFG und der IBCG verurteilten lnsbeson- 
meindie sogenannte spanische Gewerkschafts- 
egung, die In Wahrheit nichts als ein ]n- 
ue ment der an der Macht befindlichen Partei 
11 Kontrolle der Arbeiter ist. Sie verurteilten 
er die Unterstützung, die mehrere demokra- 
che Regierungen des Westens dem Franco- 
gum gewährt haben, indem sie es aus Grün- 
rder Opportunutät In verschiedene inter- 
lionale Institutionen aufgenommen und ihm 
umfassende Finanzhilfe gewäihrt heben, 
dem Regime gestattet hat, weiter sein Da- 
n zu fristen. 
rIBFG und der IBCG haben beschlossen. 
r* Bemühungen zusammenzufassen, um die 
Istnichen ArbeIter in den demokratischen 
ganisationen bei ihrem Kampf gegen das 
an, litäre Regime, das Spanien unterdrückt, 
zu unterstützen. 
nd   erklären, daß sie niemals dieses Regime 
zudem Willen des spanischen Volkes ent- 
rechend anerkennen werden, daß sie kei- 
m Kompromiß mit der Franco-Regierung 
id seiner vorgeblichen gewerkschaftlichen 
Lndeaorganlsation zustimmen und niemals 
>W Leiter dieser sogenannten Gewerkachafts- 
derwegung als verantwortliche Sprecher der 
diebelter anerkennen werden. 
ich   beiden intermationalen Gewerkschafts- 
knnde verpflichten sich, ihre Bemühungen bei 
e n Vereinten Nationen und den verschlede- 
I- n internationalen Instanzen, Insbesondere 
i der internationalen ArbeitsorganIsatIon, 
verdoppeln, damit die spanischen Arbeiter 
glichst bald in die Lage versetzt weiden, 
ei Ihren Willen zu äiußern und sich ihre wirk- 
)ehen Vertreter zu wählen. 
S fordern alle Ihnen angeschlossenen Orga- 
i sationen auf, im gleichen Sinne bei ihren 
ilerungen vorstellig zu werden und unter 
n Arbeitrn eine Strömung der Unterstüt- 
ng und der Solidarität mit dem spanischen 
olike zu schaffen. 
r IBFG und der IBCG verpflichten sich feier- 
eh, ihre solidarische Aktion fortzusetzer,, bis 
Spanien die Grundfreiheiten und vor allem 
ie Gew«erkechaftfrelheit wieder hergestellt 
ind, damit die spanischen Arbeiter In der 
idergefundenen Freiheit selbst und frei die 
,rganlsatlonsform wähtep können, die Ihnen 


Go up to Top of Page