University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Aufwärts
Jahrgang 8, Nr. 25/26 (December 8, 1955)

Carmiggelt, Simon
Ein Kater feiert Weihnachten,   p. 3


Page 3

Beim zweiten Absatz hörte ich's. Es war ein 
merkwürdig knackendes Geräusch, begleitet 
von jenem dünnen Glöckchengeklingel, das 
die Schweizer Bergkühe zum besten geben. 
Als ich aufsah, entdeckte ich ihn, eine Locke 
glitzerndes Engelhaar malerisch um die Augen 
drapiert, im Baum auf dem zweiten Astquirl 
über dem blauen Engelchen. 
<Bist du denn ganz und gar ..." 
Ich näherte mich mit den Schritten eines 
Mannes, der drauf und dran Ist, seine Sekun- 
danten zu schicken..Oje, ich liege schief», 
sah man ihn denken, doch vorderhand galt 
das mehr dem Baum, der mit klirrendem 
Schmuck koppheister zu gehen drohte, da der 
Kater sich ungestüm zurückzog, um aus mei- 
ner Reichweite zu kommen. 
.Jetzt aber raus, rief ich hilflos. Er aber 
fand es ganz gemütlich dort oben und leckte 
rasch einmal an einem Kringel. 
Nun gab es nur eine einzige Möglichkeit, ihn 
zu fassen, ohne den Baum umzureißen, und 
das war am Kopf. Ich legte meine beiden 
Hände unter sein Kinn und zog ihn dann - 
wie ein Lebensretter einen Ertrinkenden - in 
voller Länge aus dem Baum. Während er Im 
Leeren hing, strampelte er sich los, drehte 
einen vollständigen Salto und fiel rücklings 
auf den Tepptch. Ich sah ihn hastig auf seine 
vier Beine krabbeln und unter dem Schrank 
verschwinden. Dabei sagte sein vorwurfsvoller 
Blick: .Das hast du ja wieder mal sauber hin- 
gekriegt.' Als ich fünf Minuten später noch 
nichts hörte, nackte mich die Reue..Er hat 


Go up to Top of Page