University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The State of Wisconsin Collection

Populäres handbuch des Grasbaus, Futterpflanzenbaus und der Milchwirthschaft : unter Berücksichtigung der Bedürfnisse amerikanischer Landwirthe

Source:

Buschbauer, Hans
Populäres handbuch des Grasbaus, Futterpflanzenbaus und der Milchwirthschaft : unter Berücksichtigung der Bedürfnisse amerikanischer Landwirthe
Milwaukee, Wisconsin: G. Brumder, 1883
viii, 288 p. : ill., front. ; 22 cm.

URL to cite for this work: http://digital.library.wisc.edu/1711.dl/WI.PopulHandbuch

Search for word or phrase within this work:   

Contents

[Cover] Handbuch für futterbou und Milchwirthschaft

[Frontispiece] Hans Buschbauer

[Title page] Populäres handbuch des grasbaus, futterpflanzenbaus, und der Milchwirthschaft, pp. [I]-[III] ff.

[Contents] Inhalt, pp. [V]-VI

Vorwort, pp. [VII]-VIII

Erster Abschnitt: gras-und futterpflanzenbau, pp. [1] ff.

Einleitung, pp. [3]-8

Erfter Theil. Gräfer für wiefen und Weiden, pp. 9-34

Bweiter Theil. Kleearten und kräuter für Wiefen und Weiden, pp. 35-48

Dritter Theil. Futterpflanzen und deren cultur, pp. 49-63

Dierter Theil. Die wurzelgewächfe und deren bultur, pp. 64-68

Fünfter Theil. Der aubau von futterpflanzen ein ficheres mittel zur erhaltung und berbefferung der tragfähigleit des bodens, pp. 69-74

Sechfter Theil. Anlage von Grasläudereien, pp. 75-86

Siebenter Theil. Wahl der Gras- und kleearten für den feldbau. Anwendung von gips, pp. [87]-97

Achter Theil. Mak der ausfaat. Wahl der grasarten. Inftaudhaltung der wiefen, pp. 98-120

Neunter Theil. Das einheimfen des heus, pp. 121-134

Behuter Theil. Sauerheu. Ensilage, pp. 135-146

Bweiter Abschnitt: die Milchwirthschaft, pp. [147]-[148]

Einleitung, pp. 149-152

Erster Theil. Die Milchfuh, pp. 153-160

Bweiter Theil. Die jerfehraffe, pp. 161-168

Dritter Theil. Die ahrfhireraffe, pp. 169-172

Dierter Theil. Die holfteiuraffe, pp. 173-177

Fünfter Theil. Die shorthoruraffe, pp. 178-179 ff.


Go up to Top of Page