University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Summarische Bibiographie,   pp. 189-207 ff. PDF (7.1 MB)


Page 192


F e I i X F e c h e n b a c h, elner der unerschrockensten Publizisten der
Wel-
marer Republik, wurde 1933 von den Nazis ermordet. Ins Exil gingen seinerzeit
K a r 1 F e d e r n, der Novellistisches und Romane geschrieben hat, und
seine
Schwester E t t a F e d e r n, die Verfasserin einiger guter Biographien.
W i l l i F e h s e, aus dem Kreis um Klaus Mann hervorgegangen, wirkt als
Publizist in Deutschland und wird im Greifen-Verlag, Rudolstadt, eine Antho-
logie neuer Lyrik herausgeben. E r n s t F i s c h e r hat im Exil ein Buch
iiber den osterreichischen Volkscharakter und eine Grillparzer-Biographie
ge-
schrieben. M a x F i s c h e r, frtiher in Deutschland, betatigt sich jetzt
jour-
nalistisch in New York. P e t e r F 1 a m m  (eigentlich Erich Mosse), Ver-
fasser eties vor 1933 erschienenen Romans ,,Ich" und anderer Buicher,
emi-
grierte nach USA und lebt dort als Arzt und Verfasser psycho-analytischer
Schriften. M a r i e - L u i s e F 1 e i B e r, die die Stucke ,,Pioniere
von Ingolt
stadt" und ,,Fegefeuer in Ingolstadt" schrieb, hat inzwischen ein
Trauerspiel
,,Karl Stuart" 'und eine bayerische Komodie ,,Der starke Stamm"
bei Desch
in Miinchen veroffentlicht. H a n s F 1 e s c h, Verfasser zarter Prosastiicke
und psychologlsch fesselnder Romane, emigrierte nach England. Er hat unter
dem Namen Vincent Brun eine Reihe erfolgreicher Biicher in englischer
Sprache geschrieben, u. a.: ,,Alkibiades" und ,,Untimely Ulysses".
F. W.
F o e r s t e r, fuhrender deutscher Publizist der Weimarer Republik, uiber-
zeugter Pazifist und erbitterter Anhanger der Theorie von Deutschlands
militaristischer Unwandelbarkelt, lebt in den USA. R u d o I f F r a n k,
Mit-
glied des Pen-Clubs, ist in der Schweiz ansassig; W o1 f F r a n k hat in
der
Emigration u. a. ein Buch liber ,,Fichte" geschrieben. B r u n o F r
e i, 1933
von den Nazis ausgewiesen, ging nach Mexiko und lebt jetzt wieder in
Osterreich. R u d o 1 f F u c h s ist vor 1933 * als tYbersetzer bekanntge-
worden und im Exil gestorben. Als t~bersetzer sind neben ihm im Exil u. a.
hervorgetreten: Edgar Alexander, Herbert Baldus, Kurt Bernheim, Klara
Blum, Enrique Bock, Erich Bock, Adolf Borstendorfer, Gunter Dallmann,
Franz Fein (der nach Frankreich und spater in die Schweiz emigrierte, wo
er 1947 starb), Ferdinand Hardekopf (der nach langerer KZ-Haft in Frank-
reich gestorben ist), Elisabeth Hauptmnann (die jetzt in Hollywood lebt),
Hugo Huppert, Gertrud Isolani, Walter Jablonski, Hans Jacob (der jetzt in
New-York lebt), Oswald Mohr, Otto Pick, Eva Priester, Will Schaber, Fried-
rich Torberg, F. C. Weiskopf; sie haben zum Teil auch eigene Bulcher ver-
offentlicht. Von L o u i s F ii r b e r g erschien vor einiger Zeit eine
Mozart-
novelle und ,,H611e, Hai und Liebe", eine Gedichtsammluqg mit einer
Ein-
leitung von Arnold Zweig.
Pet e r G an (Richard Moering), zunachst in Paris, dann in Spanien, ge-
horte zur deutschen Emigration. Im Atlantis-Verlag erschien seinerzeit sein
Gedichtband ,,Die Windrose"; kleinere Prosa veroffentlichte er unter
dem
Titel ,,Von Gott bind der Welt". H an s G e b s e r schrieb im Exil
zwei
Bucher: ,,Rilke" und ,,Spanien". M a n f r e d G e o r g e, vor
1933 Redakteur
im Ullstein-Verlag, wirkt jetzt als Chefredakteur der Wochenzeitschrift ,,Auf-
bau", New York. A d e 1 e G e r h a r d, 1868 geboren, hat vor 1933
zahl-
reiche Romane und Erzahlungen veroffentlicht; 1938 emigrierte sie nach
Amerika, wo sie unter anderem ihre Autobiographie ,,Das Bild meines
Lebens" geschrieben hat. R o b e r t G i 1 b e r t, vor 1933 durch das
von Erist
Busch gesungene ,,Stempellied" sehr bekannt geworden, veroffentlichte
in
den USA einen Band sozialkritischer Gedichte und Chansons ,,Meine Reime,
deine Reime". M a r i a G I e i t, eine Arbeiterdichterin, emigrierte
1933.
192


Go up to Top of Page