University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Summarische Bibiographie,   pp. 189-207 ff. PDF (7.1 MB)


Page 190


Kampfer elner Widerstandsbewegung und wurde mehrere Male von den Nazis
verhaftet. Zur Zeit lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. 1946 erschien
im Transmare-Verlag, Berlin, seine geistes psychologische Studie ,,Thomas
MAnn und die Krisis der bflrgerlichen Kjltur". Im Ullstein-Kindler Verlag
veroffentlichte er inzwischen eine romanartige Erzahlung ,,Kindheit im Zwie-
licht". Wir nennen ferner L u d w i g B a u e r, dessen warnendes Bqch
,,Morgen
wieder Krieg" verbrannt wurde und der ins Ausland ging; U 1 r I c h
B e c h e r,
der im Exil Gedichte und Artikel veroffentlicht hat, und M a x i mri ii a
n
B e c k, der Irn Exil ein wissenschaftliches Werk ,,Philosophie und Politik"
schrieb. H e I n z B e c k e r - T r I e r, dessen Buch: ,,Bilanz f Ur Gott"
seinerzeit
offentlich verbrannt wurde, Verfasser zahlreicher Blhnenstficke, verbffent-
lichte vor einiger Zeit im Wedding-Verlag einen Roman ,,Der Mann, der in
den Himmel sah". P a u 1 B e k k e r, vor 1933 Musikkritiker der ,,Frankfurter
Zeitung" ver6ffentlichte im Exil ein Buch ,,Beethovens Vermachtnis",
W a I t e r
A. B e r e n d s o h n ein Buch ilber Heine; er arbeitet an einer im Verlage
Oprecht (Schweiz) erscheinenden Geschichte der neueren deutschen Literatur.
E m i l B e 1 z n e r, bedeutender Kritiker und Essayist, wirkt jetzt als
Chef-
redakteur der ,,Rhein-Neckar-Zeitung", H e I n z B e r g g r u e n,
seit 1937
in San Francisco, selt 1946 Redakteur der illustrierten Zeitschrift ,,Heute",
schrieb ein bei Rowohlt erschienenes politisch-satirisches Zeitbuch ,,Angekrei-
det". A n t o n B e t z n e r ist Chefredakteur der von Alfred Doblin
heraus-
gegebenen Zeitschrift ,,Das goldene Tor". K a r 1 B i l l i n g e r
war mit
Beitragen in einem seinerzeit illegal von Frankreich nach Deutschland
geschmuggelten Sammelband vertreten; 1935 erschien in Paris sein Buch
,,Schutzhaftling 830". Mehrere Bucher des erfolgreichen Dramatikers
R I c h a r d B i ll I n g'e r waren im Dritten Reich verboten oder gesperrt;
er ist mit mehreren Gedichten in dem Sammelband ,,De Profundis" vertreten,
die zum Teil wahrend seiner Munchener Gefangnishaft entstanden sind.
F r i e d r I c h B i s c h o f f, Autor der Romane ,,Die goldenen Schlosser"
und
,,Der Wassermann" sowie der Gedichtbande ,,Schlesischer Psalter"
und ,,Das
Fiillhorn", wurde als Intendant des schlesischen Rundfunks 1933 seines
Postens
enthoben und verhaftet. Er wurde wieder entlassen, hatte aber im Laufe der
Zeit neue Schwierigkeiten zu bestehen. Nach Kriegsende wurde Bischoff zum
Intendanten des Stidwestfunks ernannt. H e r b e r t B 1 a n k, lange Jahre
Im
KZ, ist u. a. Mitarbeiter der ,,Nordwestdeutschen Hefte". W e r n e
r B o c k,
1893 geboren, lebt in Buenos Aires; er hat Erzdhlungen veroffentlicht und
In
Santiago de Chile an den von Udo Rukser und Albert Theile herausgegebenen
,,Deutschen B1lttern" mitgearbeitet. Ein Opfer des Dritten Reiches wurde
D i e t r i c h B o n h o e f f e r, der im Zusammenhang mit dem Attentat
vom
20. Juli hingerichtet wurde und einige Gedichte hinterliel3, sowie der Publizist
F r a n z B r a u n, der 1933 ermordet wurde. Nach England ist seinerzeit
F e I i x B r a u n emigriert, ein Meister des Essays, ein Lyriker und Novellist
von Rang. 0 t t o B r a u n, der fruihere preuflische Ministerpras dent,
schrieb
im Exil ein autobiographisches Werk ,,Von Weimar zu Hitler". J o s e
p h
B r e I t b a c h, der vor 1933 eine Anzahl von Romanen schrieb, emigrierte
1933 und lebt in Kalifornien. R o b e r t B r e u e r, vor 1933 in Deutschland
und spater im Exil als Journalist wirkend, ist auf Martinique gestorben.
Fr i tz Br U g e 1, schon vor 1933 als Lyriker bekanntgeworden, hat auch
im Exil Gedichtbande veroffentlicht. M a r t I n B u b e r, Zionist und Mystiker
und ein Stilist von hohen Graden, ist 1938 nach Palastina emigriert. Besondera
hervorgehoben zu werden verdient das Wirken vou H e r m a n n B u d z Isa
-


Go up to Top of Page