University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Carl Zuckmayer,   pp. 186-187 ff. PDF (739.8 KB)


Page 187


Erdkorper, sondern eln Sturzbach kosmischen Feuers, herab In die seiwere,
irdische Finsternis. Der Ja.ger stand mit hocherhobenen Handen, die durren
Finger gespreizt, wie einer der alten Inkas beim Anbeten der Sonne. Die
Minute oder Sekunde, in der ihn die klare Luftwelle unmittelbar vor der
Brandung des Flammenmeeres zu verklaren schien, war ihm spater wie eine
Ewigkeit im Gedachtnis. Wie ein Sturz durch die ewigen Raume aber, Ab-
sturz vom Himmel zur Holle, grAitlichste Zerfetzung und Verzweiflung, was
dann kam; tausend gliuhende Messer, ins Gedarm, aber tausend gliihende
Nadeln in die Haut, gltihendes Blei in die Lunge, gliuhende Lava, Pech und
Schwefel ubers Haupt. Er mag sich zur Erde geworfen haben, wieder empor-
gesp7rungen sein, seine zuckenden, willenlosen Glieder mogen sich in einem
irrsinnigen Totentanz verrenkt, verdreht, ihn um seine eigene Achse 'ge-
wirbelt haben, wie die Trance zu Gott den Ldib des tanzenden Derwischs
dreht. Vielleicht fand seine Lunge im tUbermaB des geprefiten Schmerzes
noch einmal Kraft zu einem wilden Verzweiflungsschrei, der' sich wie ein
trillernder Siegesgesang in die Hohe schraubte. So deutete Black Horse, der
junge Sioux, der sich vor dem Brand in die Erde gegraben und die dampfende
H4ut seines erstochenen Pferdes uibef sich gebreitet hatte, den Ton, der
ihn
im letzten Moment heraustrieb, den taumelnden Korper packen, an sich
reilien, mit' sich in die Erde wihilen und mit dem Gesicht nach unten in
den Schutz der blutigen Tierhaut retten liel&. Im roten Getose des Fquers
war ihm nicht bewul~t, von welcher Hautfarbe der Mann sei, dessen Sterbe-
gesang er gehort und den er gerettet hatte. Als sich nach einer Viertelstunde
unmenschlichster Spannung das Donnern des Prariebrandes verzogen hatte
und einer unheimlichen luftlosen Stille wich, hob er den starren, verkrampf-
ten Korper des bewutitlosen Jagers heraus und erkannte den alten Flory-
mont, den er als Knabe bei seinem Stamm gesehen hatte. Als der Jager die
verschwollenen, blutunterlaufenen Augen aufschlug, hatten sie einen selt-
samen Ausdruck von Fremdheit und Nichtmehrbegreifen. Dann aber
schweifte sein Blick ringsum uber die verkohlte Prdrie, fiber den Himmel,
fiber den Horizont, an dem gelbliche Lichter spielten. Er erhob sich langsam,
blickte den jungen Indianer lange an und drilckte ihm kurz die Hand. Nach
wortloser Verstaindigung, denn ihre Stimmbander waren wie von Messern
zerfetzt, schlugen sie die Richtung nach dem Ausgangspunkt des Brandes-ain.


Go up to Top of Page