University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Bertolt Brecht,   pp. 26-27 PDF (526.2 KB)


Ferdinand Bruckner,   pp. 27-28 PDF (570.5 KB)


Page 27


Und sfe schlelen Ihre Pfstolen In jeden besseren Kopf,
Und sie kommen mindestens zu zweit.
Und dann gehen sie drei Mark abholen aus ihrem goldenen Top1.
Jetzt waren sie endlich soweit.
Der wird immer schon voll bleiben, sagten sie,
Dc konnen wir's lange toll treiben, sagten sie,
Bis ans Ende der Zeit.
Schon, sagen die Aste,
Aber der Baumstamm schweigt.
Mehr her, sagen die Gdste,
Bis der Wirt die Rechnung zeigi.
Und ihr Anstreicher strich die Sprdnge im Haus ruit brauner Farbe zu,
Und sie schalteten alles gleich.
Und wenn es nach ihnen ginge, dann wdren wir ouf Du und Du,
Sie dachten, da springen wir gleichl
Wir mussen es nur toll treiben, sagten sle,
Und uns bauen ein Drittes Reich.
Gut, das sagen die Aste,
Aber der Baumstamm schwelgt.
Mehr her, sagen die Gdste,
Bis der Wirt die Rechnung zeigt.
FERDINAND BRUCKNER
ist der Schriftstellername des 1891 In
Wien geborenen Theodor Tagger. Er ging
in Graz zur Schule und studierte Philo-
sophie, Philologie und Musik an der Uni-
versitat Wien. Seine ersten, noch unter
dem Namen Tagger ersehienenen Schrif-
ten, Gedichtbiinde und Essays wurden
in  Wien   veroffentlicht.  Seine  Anti-
Kriegsartikel wihrend des ersten Welt-
krieges wurden unterdrtilckt. 1923 grtin-
dete Tagger das Renaissance-Theater in
Berlin. Sein eigenes, unter dem Pseud-
onym Ferdinand Bruckner geschriebenes
Schauspiel ,,Krankheit der Jugend" Sand
sich eines Tages unter einem Wust von ein-
gereichten Theatermanuskripten. Die Auf-
fUhrung machte den Namen Bruckner be-
rilhmt. Jahrelang blieb ein Geheimnis,
wer denn dieser Bruckner elgentlich set.
Andere Schauspiele folglen, aber erst
1931, wahrend der Auffilhrung von ,Eli-
sabeth von England", wurde das Pseud-
onym geltiftet. Bruckner ging 1933 ins
Exil. Er lebt gegenwartig in Amerika, wo
zahlreiche seiner Schauspiele, wie ,.Die
Rassen", ,,Elisabeth von England", ,,Die
Verbrecher" und andere, aufgeftlhrt wur-
den. Seine in den letzten Jahren geschrie-
benen Schauspiele ,,Die Befreiten" und
,.Denn seine Zeit ist kurz" und ,,Simon
Bolivar" sind an vielen Bllhnen in Europa
und Amerika mit Erfolg aufgeftihrt wor-
den. Der folgende Abschnitt ist dem
Drama ,,DENN SEINE ZEIT IST KURZ"
entnommen. Die Handlung spielt in Nor-
wegen unter der deutschen Besetzung.
Pastor Vossevangen und seine Tochter Tora mit Papieren beschaftigt.
Vossevangen: Hier, die Briefe deiner Mutter, alle beisammen.
Tora: Du willst sie verbrannt haben?
Vossevangen: Alles, was mir lieb war, will ich verbrennen. Es soll nicht
in deren Hande fallen.
Tora (legt die Briefe zu anderen Papleren).
Vossevangen: Such die alte Bibel heraus, die rair Pastor Erle zu meiner
Konfirmation schenkte. Ich mochte sie mitnehmen. Solltest du Ihn erreichen
konnen, erzahl ihm, wie sehr mir daran gelegen war, ihn im Gefangnis auf-
27


Go up to Top of Page