University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
2. Aufl. ([1951])

4. Die "psychologischen Voraussetzungen" werden geschaffen,   pp. 153-159 PDF (2.7 MB)


Page 158

verbrecherisdies, menschen- and friedensfeindliches Handwerk nicht personlich
zur
Verantwortung gezogen werden, wie es nach der Jurisdiktion der Alliierten
bei den
Kriegsverbrecherprozessen geschah. Durch die Gnaden- und Amnestieak'tion
an den
Verbrechern des zweiten Weltkrieges wollen sich die Brandstifter des dritten
Welt-
krieges im voraus amnestieren.
Wenn man sich die Liste der Amnestierten und der deutschen Generale und Offiziere
ansieht, die den amerikanischen Krieg, den d.ritten Weltkrieg, vorbereiten
helfen,
dann hat man eine greifbare Vorstellung von der Wiederherstellung des deutschen
Militarismus, den Eisenhower 1945 ausrotten wollte. Mit der ,Anerkennung
der
deutschen Soldatenehre",mit demVerzicht auf dieAburteilung der deutschen
Kriegs-
verbrecher des ersten Weltkrieges, hatte seinerzeit der deutsche Militarismus
eine
entscheidende Schlacht an der ,psychologischen Front' gewonnen. Die Folgen
der
Wiedererstarkung des deutsdien Militarismus sind bekannt und seine Zahlebigkeit
und Grausamkeit audi. Die letztere gerade suchen die Korea-Sdilachter fur
ihren
Krieg in Europa nutzbar zu machen.
,,Beendigung des Kriegszustandes' - aber kein Friedensvertrag
Zum Zwecke der ,,psychologischen Kriegsvorbereitungen' wurde am 9. Juli 1951
von
den drei westlidcen Besatzungsmachten ein beisonders grober Sdiwindel in
Szene ge-
setzt.
,Am 9. Juli 1951 haben die drei Westmdchte durch ihre Hohen Kommissare auf
dem
Petersberg der Adenauer-Regierung mitteilen lassen, daB sie den Kriegszustand
mit
Deutschland als beendet betrachten. Diesem Sclritt ist eine weitere Zahl
anderer
Mdchte gefolgt.
Der wahre Sinn dieser Erklarung besteht darin, die letzten formellen Hindernisse
zu beseitigen, um Deutschland beschleunigt in das aggressive Nordatlantikpakt-
system einzubeziehen und in schnellerem Tempo in eine Riisitungs- und Aufmarsch-
basis fur den geplanten Krieg gegen die Sowjetunion, die Volksdemokratien
und die
Deutsche Demokratische Republik zu verwandeln.
Das deutsche Volk fordert secbs Jahre nach Beend igung des zweiten Weltkrieges
eine wirkliche Beseitigung des Kriegszustandes durch den AbschluB eines Friedens.
vertrages mit Deutschland.
Der Betrug der Regierungen der USA, GroBbritanniens und Frankreirhs am deut-
schen Volke wird durch den USA-Prasidenten Truman in seinem Schreiben an
den
KongreB selbst enthiillt. Er schreibt w6rtlich: ,Die Beendigung des Kriegszustandes
mit Deutschland wird den Status der Besatzung nidht beruhren. Die Rechte
der Be-
satzungsmaidhte leiten sich aus der Eroberung Deutschlands her, durch die
Beendi-
gung des Kriegszustandes geben wir diese Rechte nicht auf.'
Aus den Erklarungen der Westm~ichte und diesem Schreiben Trumans ergeben
sich
eindeutig folgende Tatsachen:
1. Die Westmiichte verweigern dem deutschen Volk nach wie vor den ihm zustehen-
den Friedensvertrag.
2. Die Westmdchte halten ihr Besatzungsregime unverandert aufrecht und wollen
den Zustand der Besetzung Deutschlands verewigen. Artikel 3 des Besatzungsstatuts
158


Go up to Top of Page