University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
2. Aufl. ([1951])

3. Blüten des Neofaschismus am Baum der Remilitarisierung,   pp. 107-114 PDF (2.9 MB)


Page 107

Wie aus Bonn verlautet, soll Adenauer sogar selbst Eisenhower den Vorschlag
ge-
madlit haben, die Abschaffung des § 4 des Grundgesetzes zu fordern.
,Mit derVerwirklichung dieser Forderung sollen auch die letzten gesetzlichen
Hemm-
nisse beseitigt werden, die nodc der Einfuihrung der allgemeinen Wehrpflicht
in
Westdeutschland und damit dem Zwang zum Soldnerdienst in der amerikanischen
Europa-Armee entgegenstehen.' (.National-Zeitung", Berlin, 24. Januar
1951.)
Lehrs Polizeiaktion gegen Kinder
Unter Einsatz aller verfOgbaren Polizeitruppen hat der Bonner Polizeirninister
Dr. Lehr am 8. Juli 1951 ein neues ungeheuerliches Verbrechen gegen das deutsche
Volk und gegen die deutsche Einheit begangen, als er 6000 Kinder von Arbeitern
aus
Westdeutschland widerrechtlich an der Fahrt in die Erholungsstdtten der Deutschen
Demokratischen Republik gehindert hat. Alle Kinder und Begleitpersonen hatten
ordnungsgemaB ausgestellte Aufenthaltsbescheinigungen, die notwendigen Ausweis-
papiere und Interzonenpasse. Die Reisebegleiter wurden zum groflten Teil
verhaftet.
Gegen diese Kinder-Ferien-Transporte, bei denen es sich nachweisbar urn minder-
jdhrige Kinder westdeutscher Erwerbsloser und Arbeiter aus den Industriestadten
handelt, wurde, wie es im westdeutschen ,,Kriegsbericht" heilft, die
,,bisher groBte
Polizeiaktion nach dem Kriege" durchgefiihrt. Die Zonengrenze war tiefgestaffelt
mit Lehrschen Polizeitruppen besetzt worden, die mit Spurhunden und Panzerwagen
die ganze Demarkationslinie entlang patrouillierten, um die Transporte abzufangen.
Allein in Niedersachsen waren 3000 Polizeibeamte, darunter vier neue Bereitschafts-
truppen, zusammengezogen worden. In den Gegenden von Hannover, Braunschweig,
Liibeck und Hamburg sturmten die Lehrschen Truppen dann die Reiseomnibusse
und
Dampfer der Kinder, warfen sie in bereitstehende Einsatzwagen, fuhrten lange
Ver-
hore mit ihnen durch, um sie nach mehrmaligem Umladen wieder in ihre Heimatorte
zuruckzutransportieren.
3. Bliuten des Neofaschismus am Baum der Remilitarisierung
Wir unterbrechen die Darstellung der Verbotsaktionen und registrieren einen
Fall
von ,,Jugendforderung" durch die Adenauer-Regierung. Aber auch dieser
Fall be-
weist unsere Feststellung: Der Daseinszweck der Bonner Regierung ist der
Krieg.
Der ,Bund deutscher Jugend'
In Frankfurt a. Main, FeldbergstraBe 13, IV, befindet sich die Zentrale der
neofa-
schistisdcen Organisation ,,Bund deutscher Jugend'. In hochelegant eingerichteten
Zimmern ,amtieren' hier die ehemaligen Offiziere und HJ-Fiihrer Peters, Waldow,
Reinhardt und andere, die sich als ,,politische Flichtlinge" aus Ostdeutschiand
aus-
geben. Einer der Fuhrer und Propagandist des BDJ ist Dr. med. Paul Lith,
Wehr
machtsoberarzt a. D., ehemaliger Reidakteur der ,,Frankfurter Allgemeinen
Zeitung",
deren Chefredakteur bekanntlich den Abwurf eines Atombombenvorhanges quer
durch die Sowjetunion forderte. Liuth ist der Gruinde; des BDJ-Zentralorganis
,Der
deutsche Beobachter". Geld ist in dieser Organisation in reichem Mafle
vorhanden.
107


Go up to Top of Page