University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Nationale Front des Demokratischen Deutschland / Weissbuch über die amerikanisch-englische Interventionspolitik in Westdeutschland und das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus
2. Aufl. ([1951])

3. Die gefährlichsten westDeutschen Kriegshetzertrusts,   pp. 77-82 PDF (2.2 MB)


Page 77

kas und Europas' Kapital zu investieren. DaB dies bereits in erheblichem
Umfang
geschehen ist, geht aus den Meldungen hervor, die bis jetzt uber solche Investitio-
nen bekannt geworden sind.
Die DKW-Werke haben in der Siudafrikanischen Union ein Zweigwerk er-
richtet, das die Produktion und Montage von DKW-Fahrzeugen aufgenom-
men hat,
Die Henschel & Sohn, Kassel, hat eine afrikanische Zweiggesellschaft
mit dem
Namen Henschel and Ash Locomotive Comp. Ltd. in Johannesburg gegruindet,
die in der Umgebung von Johannesburg einen groBen Betrieb zum Bau von
Fahrzeugen und Kesselanlagen errichtet hat.
Die Heinckel-Flugzeugwerke haben gemeinsam mit der Mercantile Accep-
tance Corporation of South Africa die Vorbereitungen fur den Bau eines
Werkes zur Erzeugung von Automobilen, Treckern, Motorradern und Flug-
zeugen bereits abgeschlossen.
Die Ruhrchemie AG, die Lurgis AG und die Gesellschaft ffir Lindes Eis-
maschinen sind mit der Errichtung einer groBen Fischer-Tropsch-Anlage fur
Steinkohlehydrierung in Suidafrika beschaftigt.
Die Volkswagenwerke, Wolfsburg, haben in Port Elizabeth ein Montagewerk
errichtet, das die Produktion bereits aufgenommen hat und laufend erweitert
werden soll.
Auch viele andere GroBunternehmungen Westdeutschlands planen die Errich-
tung von Werken in Afrika. Die Gewinne der westdeutschen Trusts und Kon-
zerne, die sie aus ihren Arbeitern herauspressen, sind bereits wieder so
groB,
daB sie in zunehmendem MaBe dazu uibergehen kbnnen, diese Gewinne fur
zusatzliche Riistungsprojekte im Ausland anzulegen und - wie im Falle Afri-
kas - an der Ausplinderung der Kolonialvolker fur ihre Kriegsvorbereitun-
gen teilzunehmen.
All das zeigt eindeutig, daB der aggressive deutsche Imperialismus wiedererrichtet
wird. Unmefbare Blutopfer brachten die V6lker der Welt, um den gefahrlichsten
Brandherd des Krieges auszutreten und den deutschen Imperialismus zu vernichten.
Unmeflbare Blutopfer forderten die deutschen Monopolisten auch vom deutschen
Volk, um ihre ziugellosen Machtgeltiste zu befriedigen. Die Potsdamer BeschlIIsse
gaben der Welt und auch dem deutschen Volk die Hoffnung, daB die aggressiven
Krafte in Deutschland ausgerottet und der Frieden gesichert werden wiurde.
Um
diese Hoffnungen wurde die Welt vom amerikanischen Imperialismus betrogen,
der
die Potsdamer Beschliusse mit Fiul~en getreten und den deutschen Imperialismus
zu
neuem Leben erweckt hat..
3. Die gefahrlichsten westdeutschen Kriegshetzertrusts
Der vorstehende Abschnitt hat das Wiedererstehen des aggressiven deutschen
Im-
perialismus skizziert und ihn als eine Folge der Konzentration bkonomischer
Macht
charakterisiert. Diese Konzentration okonomischer Macht stellt sich uns dar
in
groBen Monopolorganisationen, in Kartellen, Syndikaten und Trusts, die das
wirt-
77


Go up to Top of Page