University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Eugen Gottlob Winkler,   p. 177 PDF (280.5 KB)


Page 177


die Schande von dem Gesicht eines ganzen Volkes abzuwaschen. Glaubt nicht
an die jahrtausendalte Liuge, daa Schande mit Blut abgewaschen werde,
sondern an die junge Wahrheit, daB Schande nur mit Ehre abgewaschen wer-
den kann, mit Bul3e, mit Verwandlung, mit dem Worte des verlorenen
Sohnes: ,,Vater, ich habe gesuindigt, umd ich will hinfort nicht mehr stindigen."
klagt nicht, daB wir barfuB gehen werden, daZ wir hungerndwerden, daB der
Richter uber uns sitzen wird bei Tag und Nacht. LaBt uns einen neuen An-
fang setzen, lalt uns neu geboren werden ilnd seid gewlv, daB niemand aus
der Welt herausfallt, der nicht zuvor aus Gott herausgefallen ware. Blickt
dem Schicksal in die Augen, wie die Martyrer deM Lager es getan haben. Es
gibt eine eherne Gerechtigkeit, aber so wie der HaB tausendfdltig aufgegan-
gen ist, den sie gesat haben, so wird die Liebe aufgehen, die ihr sden sollt,
nur dal3 sie hunderttausendfaltig aufgehen wird. Wer hat uns zugesagt, daB
wir ernten sollen? Aber wir haben Gott zugesagt, daB wir saen wollen, und
dies soll das Werk eures Lebens sein. Aus jeder Sintflut treibt die Arche
dem
Berge zu, aus jeder Arche fliegt die Taube und kehrt mit dem (Olblatt wieder.
Die Spaten der Totengraber sind zerbrochen, laBt uns die Spaten der Auf-
erstehung in die Hand nehmen. Eine reinere Form wollen wir schaffen, ein
reineres Bild, und einmal vielleicht werden wir das Schicksal segnen, weil
es ein Volk zerbrach, damit aus den Trtirnmern eine neue Krone gegliuht
werde.
EUGEN GOTTLOB WINKLER
Die nach demn Freitod Winklers i9ft ek  Freitod - den eg Wegen der standigen
schienene zweibaindige  Sammiung  von  Verfolgungen durch die Gestapo wahlte-
Essays ,Problernle und Gestalten", die der  aufs tiefste bedauern. In
der im Verlag
Verlegerr Karl Rauch herausgab, zeigten  von Kurt Desch in Mflnchen erschienenen
den Vierundzwanzigjahrigen  als einei.  Anthologie ,,De Profundis" findet
sich das
Essayisten von erstaunlicher Frtlhreife  Gedicht ,.MELANCHOLIA",  die
 sehr
und tiefen Einsichten. Sie lassen seinen  dtistere Ahnung eines FrUhvollendeten:
Bang sitzen wir Im G3ltter
Und zdhlen die Dinge aul.
Krone und goldener Knauf
Sinkt vor der letzten Zither.
Wir zdhlen noch einmal die Frauen,
Und Sterne feierlich nach,
Bis der Galgenvogel im Dach
Lang und laut schreit: ,,Grften"l
Und die Spieluhr der Welt tickt
Schneller und schneller und hlrbbar.
Hunderttausend stehn wehrbar
Um den Weltbaum, der knickt.
Und Stund' um Stund'
flattert ein schwarzes Band.
Hinten im traurigen Land
Geht die Sonne zu Grund'.


Go up to Top of Page