University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
Link to University of Wisconsin Digital Collections
The History Collection

Page View

Drews, Richard; Kantorowicz, Alfred, 1899- (ed.) / Verboten and verbrannt, deutsche Literatur 12 Jahre unterdr├╝ckt
([1947])

Drews, Richard
[Introduction],   p. 5 PDF (349.5 KB)


Page 5


659393
D   ie Im Mal d/esesJahres ersehlenerie Sonderriummer der ,,sle" hat
fm Leser-
kreis und weit daruber hinaus einen so groBen Widerhall gefunden, daB wir
beschlossen, das darin enthaltene Material zu ergdnzen, zu erweitern und
in
Buchform herauszugeben. Das Ergebnis ist dieser Sammelband, notwendiger-
weise immer noch unvollstandig angesichts der Uberfulle verbrannter, ver-
botener, verfolgter und verfemter Literatur. Aber es ist ein Grundbau, out
dem weitergebaut werden kann. Alle ergdnzenden Hinweise aus dem Kreis der
Leser und der Autoren sind uns wilikommen.
Raummangel und bisweilen auch das Fehlen charakterlstischer Proben zwan-
gen uns, eine Reihe von Autoren nur namentlich, zum Teil mit kurzen bio-
graphischen Notizen, aulzufihren. Wir bitten die Autoren -  auch die in
dieseln Bande idberhaupt fehlenden - um Nachsicht und betonen, daB keine
personlichen Grunde oder irgendein Werturteil fuir das Weglassen oder eine
weniger ausfuhrliche Wurdigung einzelner Autoren maBgebend waren. Wir
muliten auBerdem eine zeitliche Grenze festlegen, denn wir konnten, ebenfalls
aus Grcnden des durch den Urnfang des Buches vorgeschriebenen MaBes,
nicht bis auf Heine und Borne zuruckgehen. Nur in wenigen Fdllen, wie
beispielsweise im Falle Klabund und Franz Kafka, haben wir Autoren auf-
gefluhrt, die schon vor 1933 gestorben waren. Wir haben nicht nur deutsche
Autoren gebracht, sondern deutschsprachige Dichter und Schriftsteller ein-
bezogen (in Wien oder in Prag geborene oder Dichter wie Rend Schickele
oder inzwischen zu fremden Staatsangeh5rigen gewordene Autoren wie Peter
de Mendelssohn).
Wir haben uns bemhfit, eine groBe Anzahl der aut der ersten Liste ver-
botener Literatur aufgefuhrten Autoren ausfuhrllcher zu wdrdigen, wobef wir
uns allerdings auf deutsche und deutschsprachige Autoren beschrdnkten. Die
Liste erschien in der ,,Nachtausgabe" vom 23. 4. 1933 und brachte folgende
Namen in dieser Reiheniolge: Bert Brecht, Max Brod, Alfred Ddblin, Albert
Ehrenstein, Lion Feuchtwanger, Iwan Goll, Walter Hasenclever, Arthur
Holitscher, H. E. Jacob, Gina Kaus, Egon Erwin Kisch, Heinz Liepmann,
Heinrich Mann, Klaus Mann, Theodor Plievier, Erich Maria Remarque, Ludwig
Renn, Alfred Schirckauer, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Ernst
Toiler, Kurt Tucholsky, Arnold Zweig, Stefan Zweig, Adrienne Thomas (,,Die
Katrin wird Soldat"). Sdmtliche Werke Max Adlers, L. Bauer (,,Morgen
wieder
Krieg"), A. Bebel, Eduard Bernstein, Fr. W. Foerster (alle Werke), E.
J. Gumbel,
R. Hifferding, dazu sdmtliche Werke von Karl 'iebknecht; Thomas Mann (,,Von
deutscher Republik"), Hugo PreuB, Walter Rathenau, Otto Bauer, Karl
Tschup-
pik (,,Wehrlos hinter der Front", ,Wie wurde ein neuer Krieg aussehen?"),
Eugen Fischer-Baling (,,Volksgericht", ,,Die deutsche Revblution von
1918"),
E. Glaeser (,,Fazit"), F. Mehring (,,Zur deutschen Geschichte"),
Muller-Fral~ken,
Peter Panter (,,Pyrendenbuch"), Polgar (,,An den Rand geschrieben",
,,Hinter-
land"). Zu diesen und vielen anderen schon 1933 verfemten Autoren kamen
im Lauie der Zeit unzdhlige hinzu; auch von ihnen haben wir einen groBen
Teil berucksichtigt.
Wir hoben nach M6glichkeit die alphabetfsche Reihenfolge Innegehalten,
muBten sie jedoch hier und da aus satztechnischen Grunden durchbrechen.
Richard Drews
Berlin, Im Dezember 1947


Go up to Top of Page